Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Umweltschutzpreis 2020 - Die weiteren Preisträger erhalten ihre Auszeichnungen

stadt Koeln LogoAm vergangenen Montag, 24. August 2020, hatte Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei einer Veranstaltung im Kölner Zoo die beiden ersten Preisträger für den 23. "Umweltschutzpreis der Stadt Köln" ausgezeichnet. Dies sind der Verein "ZERO WASTE KÖLN e.V." (Preisgeld 3.000 Euro) in der Kategorie "Allgemeiner Umweltschutzpreis" und der "Fröbelkindergarten Wibbelstätz" (Preisgeld 2.000 Euro) mit dem Umweltschutzpreis für Kinder-, Jugend- und Schülergruppen. Corona bedingt konnten die weiteren Preisträger zur Übergabe der Auszeichnungen nicht eingeladen werden. Sie werden in diesen Tagen über ihre Prämierung informiert.

In der Kategorie "Allgemeiner Umweltschutzpreis" gab es in diesem Jahr zwei zweite Plätze mit Preisgeldern von jeweils 1.500 Euro. Zum einen ging der zweite Platz an die "Wasserschule Köln" mit den angeschlossenen Wasser- und Klärwerken Westhoven und Stammheim. Die Einrichtung bietet spannenden und praxisnahen Unterricht sowie Experimente, Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Ressource Wasser an. Einen weiteren zweiten Preis bekommt der "Kleingärtnerverein Flora e.V." mit dem Projekt "Gärten für Menschen, Pflanzen und Tiere". Sein Ziel ist es, die Begeisterung für die Bereiche Natur- und Umweltschutz, naturnahes Gärtnern und Artenvielfalt zu wecken.

Die "Wildkräuterei" mit ihrer wilden Stadtnatur auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratmetern erhält eine Belobigung. Das Grundstück an der Dürener Straße mit alten Obstbäumen und mehreren Naturprojekten soll den Stadtmenschen Achtsamkeit und Respekt im Umgang mit der Natur näherbringen.

In der Kategorie Umweltschutzpreis Kinder-, Jugend- und Schulgruppen ging der zweite Preis an die Kaiserin-Augusta-Schule in der Kölner Innenstadt. Sie erhält für ihren Prototypen "Tiersimulation mit Mikro-Controller und 3D-Druck" ein Preisgeld von 1.200 Euro. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten Studien zum Leben und Verhalten von Wespen. Das Projekt entstand in Kooperation mit der Rheinischen Fachhochschule Köln und dem zdi-Zentrum Köln (Zukunft durch Innovation).

Den dritten Preis mit einer Summe von 800 Euro erhält die Deutsch-Französische Kindertagesstätte Im Rapsfeld in Köln-Müngersdorf. Sie vermeidet Müll und Plastik im Kindergartenalltag und gestaltet zur Bewusstseinsförderung für einen nachhaltigen Konsum alle Geburtstage umweltfreundlich.

Die Gruppe "Kids for future" der Kindertagesstätte Walnussweg in Köln-Merheim vermeidet, reduziert und trennt Müll und bastelt kreative Dinge daraus. Hierfür erhielten die Jungen und Mädchen eine Belobigung.

Die Sieger wurden aus den eingereichten 45 Bewerbungen von einer 15-köpfigen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung, Hochschulen, Medien, Umweltverbänden, Stadtsparkasse Köln und den Abfallwirtschaftsbetrieben Köln ermittelt.

Der Umweltschutzpreis der Stadt Köln, der 1978 ins Leben gerufen wurde, honoriert das Engagement, sich im besonderen Maße für Umwelt und Natur einzusetzen, Projekte und Ideen zu entwickeln und auch umzusetzen. Das Bewusstsein für diese Themen gerade bei der heranwachsenden Generation zu fördern und zu verankern dient nachhaltig dem Umwelt- und Naturschutz.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Jürgen Müllenberg

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Video

VIDEO - Köln-InSight.TV berichtet von der 6. Charity-Wintergala 2011Video Kunst und Kultur
wintercharity_gala

Die 6. Charity-Wintergala des Vereins Ickler & Friends e.V. zugunsten des Zartbitter e.V. fand am...


weiterlesen

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4
week 41 5 6 7 8 9 10 11
week 42 12 13 14 15 16 17 18
week 43 19 20 21 22 23 24 25
week 44 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.