das Kultur und Nachrichtenmagazin

Fachtag "Schritt für Schritt zum Berufsabschluss" Evaluation des Kölner Bildungsmodells wird im Rathaus vorgestellt

bildungsmodellViele Menschen in Deutschland haben keinen vollwertigen Berufsabschluss und große Nachteile auf dem Arbeitsmarkt. Initiiert von Jobcenter Köln und der Agentur für Arbeit Köln unter dem Dach des "Kommunalen Bündnisses für Arbeit" führt das "Kölner Bildungsmodell" Arbeitslose mit einem individuellen Coaching und einer schrittweisen Ausbildung zum Abschluss. 2014 wurde das erfolgreiche Pilotprojekt gestartet.

Die ersten fünf Jahre wurden von der Bertelsmann-Stiftung evaluiert. Die Stiftung präsentiert die Ergebnisse auf der Fachkonferenz "Schritt für Schritt zum Berufsabschluss" am 4. Februar 2019 im Historischen Rathaus, die Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnet. Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, wird mit einer Grundsatzrede thematisch die Tagung für arbeitsmarktpolitische Akteure aus dem ganzen Bundesgebiet einleiten.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker ist überzeugt:

Das Kölner Bildungsmodell ist für Menschen, die unter bisherigen Bedingungen vermutlich nie einen Berufsabschluss erreicht hätten. Es ist großartig, wie gut die Qualifizierung angenommen wird und wie erfolgreich die Teilnehmenden sind. Das Konzept hat sich in Köln bewährt und ist zum Vorbild für andere Kommunen in Deutschland geworden. Auch die Absolventen haben sich bewährt und großen Einsatz bewiesen, den künftige Arbeitgeber sicherlich zu schätzen wissen.

Ziel des Kölner Modells ist es, Langzeitarbeitslosigkeit auf der einen und Fachkräftemangel auf der anderen Seite in den Griff zu bekommen. Mittlerweile ist das Pilotprojekt zum Regelangebot des Jobcenters Köln geworden. Seit dem Start vor fünf Jahren haben 90 Menschen im Alter von 25 bis 35 Jahren Schritt für Schritt ihren Berufsabschluss erworben. Das Kölner Bildungsmodell geht einen neuen Weg der Berufsausbildung. Seine Flexibilität durch den modularen Aufbau und die Möglichkeit zu unterbrechen, kommt dem Bedarf und den Möglichkeiten seiner Zielgruppe entgegen. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die einen Hauptschul- oder vergleichbaren Abschluss, jedoch keine qualifizierte Berufsausbildung besitzen.

Die Teilnehmenden durchlaufen im Rahmen der Qualifizierung drei Phasen: Eine zweiwöchige Potenzialanalyse, eine vierwöchige Eignungsfeststellung und schließlich die modulare Qualifizierung. Die vier bis zehn Module pro Ausbildung schließen jeweils mit der Verleihung eines Zertifikats der Handwerkskammer oder der Industrie- und Handelskammer zu Köln ab. Während der gesamten Zeit findet ein begleitendes Coaching statt. Nach Abschluss eines Moduls können die Teilnehmenden pausieren, weitere Module absolvieren oder sich mit der erworbenen Qualifikation einen Arbeitsplatz suchen. Wer sämtliche Module absolviert, kann durch eine Prüfung einen Berufsabschluss erreichen.

Bis Ende April 2018 war ein Drittel der 466 Teilnehmenden in der aktiven Qualifizierung, 90 Teilnehmende hatten bereits einen Berufsabschluss erhalten. Und auch diejenigen, die aus der Qualifizierung vorübergehend oder dauerhaft ausgetreten sind, haben im Durchschnitt zwei Qualifizierungsmodule erfolgreich beendet. Sie haben damit Teilerfolge und Kammerzertifikate erreicht, die sie direkt auf dem Arbeitsmarkt und zu einem späteren Zeitpunkt für eine weitere Qualifizierung nutzen können. Das Kölner Bildungsmodell unterstützt so die Unternehmen der Region bei der Gewinnung von dringend benötigten Fachkräften.

Evaluationsbericht sowie Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Nicole Trum / https://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Mega-Herz Kurse

06.02.2019 Peter Holzer: Lesung mit praktischen Tipps in Haus LebensWert

Holzer Cover Mut braucht eine Stimme c GabalMut zur Veränderung: Wie ein ehemaliger Finanzberater nach der Krebsdiagnose ein neues Leben fand

[Köln-Lindenthal, 21.01.2019] Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs überraschte den früheren Finanzberater Peter Holzer die Diagnose Schilddrüsenkrebs. Be...


weiterlesen...

Ein neues Werk für das Museum Ludwig - Rat der Stadt Köln nimmt Arbeit von Richard Hamilton an

bilder presse rat 2.1 foto black christmas 320Der Rat der Stadt Köln hat in seiner heutigen Sitzung, 14. Februar 2019, die Schenkung von Richard Hamiltons "I’m Dreaming of a Black Christmas" (1971) angenommen.

Wir sind sehr froh, die Sammlung des Museum Ludwig um ein so essentielles Werk erwe...


weiterlesen...

Berlinale 2019: 15. Amnesty-Filmpreis geht an „Espero tua (re)volta“ aus Brasilien

 Foto SchachtJury mit Produzentin und Regisseurin Feo Aladag und Schauspielerin Pegah Ferydoni zeichnet „Espero tua (re)volta“ von Eliza Capai aus

BERLIN, 16.02.2019 – Der Amnesty-Filmpreis der diesjährigen Berlinale geht an „Espero tua (re)volta“ (Your Turn) ...


weiterlesen...

Werkstattverfahren Hallen Kalk: Fortsetzung am 18.02.2019

P1010987 Bildgröße ändernIn der ersten Jahreshälfte 2017 fand das Werkstattverfahren zur Entwicklung der Hallen Kalk statt, dem Schlüsselprojekt für die Zukunft nicht nur des Stadtteils Kalk, sondern weit darüber hinaus. Dieser strategischen Bedeutung für die soziale und ...


weiterlesen...

22.02.- 04.03.2019 Ivo Weber - WALDFEGEN auf den Plakatwänden am Ebertplatz

waldfegen plakatSeit 15 Jahren begibt sich der Kölner Künstler Ivo Weber einen Tag im Jahr für ein paar Stunden in den herbstlichen Wald und lässt dort von einem wechselnden Team den Boden fegen. Waren zu Beginn die auserwählten Waldarbeiter aus dem engeren Freun...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

Jeck im Sunnesching: Kölner Festival ausverkauft - Tickets gibt’s noch für die Bonner Rheinaue – VVK für Kneipenevents startet

180903 Jeck im Sunnesching 2018 Köln Foto Julian Huke honorarfrei kKöln, 8. Februar 2019 – Das Sommerspektakel in Köln ist ausverkauft. Für Jeck im Sunnesching im Kölner Jugendpark gibt es keine Tickets mehr. Am 7. September werden dann 11.000 Jecken mit den Kölner Top-Bands feiern. Live on Stage sind dann Kasall...


weiterlesen...

gamescom2019 - Johannes Brauckmann übernimmt neu geschaffene Position ‚Indie Manager‘ im gamescom Team

Gamescom 2019 Termin Tickets Hotel GamesWirtschaftDie gamescom (20. bis 24. August 2019) baut das Segment Indies weiter aus. Mit Johannes Brauckmann übernimmt ein ausgewiesener Kenner der Szene die neu geschaffene Position „Vertriebsmanager Aussteller Indie“.

Brauckmann tritt seine Stelle am 11. ...


weiterlesen...

"Twitter-Gewitter" auf Hashtag #Köln112 und #112live - Köln beteiligt sich am Social Media Day der Berufsfeuerwehren in Deutschland

stadt Koeln LogoAus Anlass des europaweiten "Tags des Notrufes" am kommenden Montag, 11. Februar 2019, geben mehr als 40 Berufsfeuerwehren in Deutschland der Bevölkerung live über den Kurznachrichtendienst Twitter einen Einblick in ihren Einsatzalltag. Auch die F...


weiterlesen...

Safer Internet Day 2019 - "Es wird besser" der Anti Cybermobbing Film von Patrick Mölleken auf dem Berlin Independent Film Festival

saver internet dayPatrick Mölleken ist mit nur 25 Jahren und einer Filmographie von fast 100 renommierten Film- und Fernsehproduktionen in unterschiedlichsten Rollen bereits ein alter Hase im Filmgeschäft. Zuletzt schlug sein Auftritt als rechtspolitischer Hardline...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Künstlerportrait Malmime "Die Vergebung"Video Kunst und Kultur
Malmime-die Vergebung

Köln-InSight.TV hatte die Möglichkeiten den kurdisch/deutschen Kölner Künstler Malmime bei der En...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Februar 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3
week 6 4 5 6 7 8 9 10
week 7 11 12 13 14 15 16 17
week 8 18 19 20 21 22 23 24
week 9 25 26 27 28

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok