das Kultur und Nachrichtenmagazin

Istanbul Design Biennale 13. Oktober – 12. Dezember 2012

Ulrich Exner tableMore than Design! (Design Quartier Ehrenfeld & Made in Şişhane)
Auf Einladung der Istanbul Design Biennale haben Design Quartier Ehrenfeld – DQE and Made in Şişhane den Workshop „More than Design!“ mit sechs deutschen Designern sowie deutschen und türkischen Studierenden realisiert. Die Designobjekte werden im Rahmen des Ausstellungsparcours der neu aufgestellten Design Biennale präsentiert.
Der Workshop “More Than Design!” ist ein Kooperation von Design Quartier Ehrenfeld – DQE, Köln und dem Istanbuler Projekt Made in Şişhane. Das Workshop-Konzept ist in Anlehnung an das Motto der diesjährigen Biennale “Imperfection” entstanden, das sich nach Meinung der Workshop-Verantwortlichen, Aslı Kiyak Ingin (Made in Şişhane) und Sabine Voggenreiter (DQE), wie ein “roter Faden”, durch Istanbul zieht und als ein neuer Zugang zu aktuellem Design interpretiert werden könnte. Der Workshop will die besonderen Produktionsstätten Istanbuls, insbesondere die small-scale Produktionen in den alten Handwerkervierteln wie Şişhane and Galata, reflektieren. Der Istanbuler Stadtteil Şişhane hat viele Leuchtengeschäfte und small-scale Hersteller, die seit mehr als einem Jahrhundert Leuchtenmodule produzieren. Jeder Handwerker ist spezialisiert auf Metall, Holz, Plastik, Textilien oder andere Materialien bzw. Techniken. Aufgrund der starken Vernetzung und der großen Flexibilität ist es möglich auch mit einfachen Maschinen und traditionellen Verarbeitungsmethoden komplexes Design umzusetzen. Trotz dieses Potentials steht die Handwerkertradition in Şişhane vor dem Aus. Grund sind billige Importware aus Asien, steigende Mietpreise und Gentrification sowie der neue Master Plan für Beyoğlu, der eine Umsiedlung der Produktionsbetriebe vorsieht. Aktuelles Design könnte helfen, die besondere Produktionsweise des Viertels zu erhalten. Das ist der Ansatz des Projektes Made in Şişhane, das innovative und partizipatorische Aktionen veranstaltet, um kreative und positive Visionen für das Viertel zu entwerfen, das bestehende Produktionsnetzwerk zu unterstützen und die Öffentlichkeit auf das Viertel aufmerksam zu machen.
Das Projekt Design Quartier Ehrenfeld – DQE hat den über das Wirtschaftsministerium NRW ausgeschriebenen Wettbewerb der Europäischen Union „Create.NRW“ gewonnen. Das ehemalige Kölner Handwerks- und Industrieviertel Ehrenfeld, damals bekannt für seine Leuchtenproduktion, wird durch neue Designfelder und die wachsende Zahl neuer Designbüros und -werkstätten zu einem dynamischen Zentrum für junges internationales Design. Das Projekt entwickelt Handlungskonzepte zur räumlichen und inhaltlichen Strukturierung des Quartiers Ehrenfeld, wie z.B. kleinteilige kreative
vernetzte Ökonomien auf lokaler Basis. Ehrenfeld ist dafür prädestiniert durch seinen „kreativen“ Humus und die interkulturellen Strukturen, die durch DQE-Veranstaltungen gestärkt werden. Das
Angebot betrifft u.a. folgende Bereiche: Industrial Design, Interior Design, Modedesign, Urban Design, New Work, Mobile Arbeitsplätze, Nachhaltigkeit, Gender Studien, Urban Agriculture, Migration,
Designpublikationen und Nachbarschaftsstudien.
Der Workshop “More Than Design!” wurde von sechs deutschen Designern geleitet: Ulrich Exner, Architekt and Designer, Siegen; Pierre Kracht, Produktdesigner, Dortmund; Jörg Mennickheim,
Industriedesigner, Köln; Katharina Pawlik, Produktdesignerin, Köln; Felix Stark, Industriedesigner, Köln und Nicole Süß, Modedesignerin, Köln. Beteiligt waren Studierende der Universität Siegen, der ecosign – Akademie für Gestaltung Köln und der FH Mediadesign Düsseldorf sowie Studierende der Fakultäten für Interior Design, Innenarchitektur, Kommunikationsdesign, Graphikdesign, Film und Medien der Anadolu University, der Bahçeşehir University, der Işık University, der Istanbul Bilgi University, der Istanbul Technical University, der Kadir Has University, der Marmara University, der Mimar Sinan Fine Arts University und der Yıldız Technical University. Während des fünftägigen Workshops hatten die Teilnehmer und die Designern die Möglichkeit, die Leuchtenmanufakturen in Şişhane zu besuchen, wo sie die Fertigungsmethoden kennen lernen und sich fachlich mit den Handwerkern austauschen konnten und so in den kreativen Prozess zwischen Designern und Handwerkern eintauchen konnten, der eine Alternative zu der gegenwärtigen „Designwelt“ und der Massenproduktion darstellt. Diese Erfahrung machte den Herstellungsprozess fast bedeutsamer als das Resultat, wobei die entstanden Designobjekete nun beides beinhalten, die Geschichte des Prozesses sowie der Orte, für die sie geschaffen wurden: Doğan Apartment, Galata Café Gündoğdu, Okcu Musa Primary School,Tea Corner in Şişhane, Reception Manzara Apartments in Galata und die alte Tünel Passage in Beyoğlu. Die Produkte wurden speziell für diese Locations entworfen und hergestellt und werden an eben diesen Orten präsentiert zusammen mit Videos oder Tafeln, die den Herstellungsprozess dokumentieren. Die Objekte verbleiben auch nach der Istanbul Design Biennale an “ihren” Orten. Der Design- und Produktionsprozess wird während der Designveranstaltung PASSAGEN 2013 (14. – 20. Januar 2013) in der DQE-Halle in Köln inszeniert.
Die Designer haben in Teams mit folgenden deutschen und türkischen Studierenden gearbeitet:
Christina Zimmer, Johannes Gansmann, Katharina Gautsch, Kira van der Giet, Matthias Behrmann, Paul Ketz, Sandra Gunkel, Sarah Heinrich, Tanja Stein, Tina Schweitzer, Alp Doğan Urut, Aslı Gök,
Aylin Erdinç, Bilge Merve Aktaş, Burcu Sevinç, Büşra Koçak, Büşra Polat, Duygu Nart, Elif Çak, Ferhat Arslan, Gökhan Çınar, İdil Işıksoy, İlknur Kaya, İsmail Berkel, Limay Türkkan, Merve Koçdemir, Müge
Ertilav, Serhat Altın, Özge Turgut, Tuğba Tarım und Yağız Basgıcılar.

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Soziales und Leben in Köln

FERIEN ZU HAUSE in Seeberg

1656023 631944110174626 1346615902 nKöln, 13.6.2019. Vom 12. bis 27.08. startet FERIEN ZU HAUSE für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren. Das gemeinsame Ferienprogramm von jmd köln und FIZ e.V. im Interkulturellen Haus (Riphahnstr. 9, Köln-Seeberg) bietet von 9-17 Uhr für...


weiterlesen...

20.- 21.09.2019 "Ausbildungsseminar: Entstörung"

EntstörungsseminarEnergetisches Reinigen von Strahlenbelastungen ,Erdstrahlen und Wasseradern.
Die Existenz von Erdstrahlen und Elektrosmog ist heute wissenschaftlich erwiesen und ihre außerordentliche Gefährlichkeit erkannt. Heutzutage wirken viele zerstörerische S...


weiterlesen...

Tag der Jugend am 30. Juni in Rodenkirchen - 30 Jahre UN-Kinderrechte, aber noch kein Ort für die Jugend in Rodenkirchen

tag der jugend rodenkirchen 30 juni 2019Der erste „Tag der Jugend“ in Rodenkirchen findet am Sonntag, 30. Juni 2019 von 14 bis 18 Uhr auf dem Maternusplatz statt. Dafür gibt es aktuelle Anlässe: In diesem Jahr feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihren 30. Geburtstag. Am „Tag der Jugend...


weiterlesen...

13.07.– 29.09.2019 Ausstellung "Familienbande. Die Schenkung Schröder" Museum Ludwig

familienbandDie Ausstellung Familienbande. Die Schenkung Schröder zeigt die eigenwillige und sinnliche Seite der Kunst der 1990er und 2000er Jahre. In dieser Zeit formiert sich in Köln eine neue Kunstszene: Junge Galerien wie jene von Christian Nagel eröffnen...


weiterlesen...

LESBEN und LESBEN* - VIELFÄLTIG und SOLIDARISCH – Demonstration zum Lesben*frühlingstreffen 2019 in Köln

LFT Logo(Köln, 03.06.2019) Am Samstag, den 8. Juni 2019 findet zwischen 14:00 und 15.30 Uhr im Zusammenhang mit dem diesjährigen Lesben*frühlingstreffen in Köln eine Demonstration statt.

Unter dem Motto „Lesben und Lesben* – vielfältig und solidarisch“&nb...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

Alex Heil – The Shape of Water @ 30works

alex heilWie nähert man sich malerisch einem Medium, das weder Farbe noch Form hat? Das flüchtig und materiell nicht greifbar ist?

Die Künstlerin Alex Heil vermag in ihren hypnotischen Bildwelten dem Element Wasser nicht nur Körperlichkeit, sondern sogar e...


weiterlesen...

Programm veröffentlicht: 12. Kurzfilmfest für SchülerInnen „.mov“ zeigt 11 internationale Beiträge an den Tagen vor den Zeugnissen

mov kurzfilmfestKöln, 13.06.2019 – Für die zwölfte Ausgabe des Kurzfilmfestes für SchülerInnen „.mov“ hat das gemeinnützige Bildungsunternehmen KultCrossing insgesamt elf Kurzfilme deutscher, französisch-schweizerischer, niederländischer und nepalesisch-britische...


weiterlesen...

Verkehrsinformationen mit moderner Technik - Austausch der bisherigen Vario-Tafeln gegen neue Anlagen ist gestartet

stadt Koeln LogoIm Laufe der nächsten Wochen lässt das Amt für Verkehrsmanagement stadtweit 17 Verkehrsinformationsanlagen, die an Hauptverkehrsstraßen im Kölner Stadtgebiet platziert sind, gegen neue Anlagen austauschen. Mit den Arbeiten wurde am 11. Juni 2019 a...


weiterlesen...

TESS CLARE - INTO YOUR BODY - VÖ: 14.06.2019

Tess Clare   Into Your Body CoverFür die Pop Singer-Songwriterin Tess Clare war Musik schon immer selbstverständlich. Doch das Talent überraschte zunächst Familie und Freunde in ihrer Heimatstadt Illinois. "Ich komme nicht aus einer Künstlerfamilie. Ich bin ein Einzelkind und mei...


weiterlesen...
CRGH032.jpg
Dienstag, 18.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Howard Smith Universe.jpg
Dienstag, 18.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

pennsylvania-station-new-york-1955sabine-weiss-1_3771f.jpg
Dienstag, 18.Jun 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung: Sabine Weiss "la vie"

CRGH032.jpg
Mittwoch, 19.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Cristina Ghetti - Gedankenlinien"

Howard Smith Universe.jpg
Mittwoch, 19.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

pennsylvania-station-new-york-1955sabine-weiss-1_3771f.jpg
Mittwoch, 19.Jun 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung: Sabine Weiss "la vie"

Sigrid-19_bwklein.jpg
Mittwoch, 19.Jun 18:00 - 19:00 Uhr
Feldenkrais mit Sigrid ter Haar

Howard Smith Universe.jpg
Donnerstag, 20.Jun 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

Howard Smith Universe.jpg
Donnerstag, 20.Jun 14:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "Howard Smith - No End in Sight"

agii gosse, Big Barbie, Fotografie.JPG
Donnerstag, 20.Jun 15:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung Gruppe 56 feat. agii gosse "BARBIE"

lebeART Video

VIDEO - Live-Musik, Literatur, Verkaufsstände im Rautenstrauch-Joest-Museum - Thementag Orient informiertVideo Kunst und Kultur
thementag orient

Mit orientalischen Händlerinnen und Händlern, einem bunten Bühnenprogramm und morgenländischen Kö...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Juni 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2
week 23 3 4 5 6 7 8 9
week 24 10 11 12 13 14 15 16
week 25 17 18 19 20 21 22 23
week 26 24 25 26 27 28 29 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok