das Kultur und Nachrichtenmagazin

Libanon: Sicherheitskräfte foltern syrische Geflüchtete

amnesty logoEine neue Untersuchung von Amnesty International belegt, dass syrische Geflüchtete im Libanon in Haft misshandelt werden. Die Sicherheitskräfte foltern auch Minderjährige. Amnesty International fordert, die Folter sofort zu beenden und alle willkürlich inhaftierten Syrer unverzüglich freizulassen.

BERLIN, 22.03.2021 – Schläge mit Metallstöcken, Stromkabeln und Plastikrohren – diese und weitere Folter durch libanesische Sicherheitskräfte an willkürlich inhaftierten syrischen Geflüchteten im Libanon dokumentiert der neue Amnesty-Bericht “I wish I would die: Syrian refugees detained on terrorism-related charges and tortured in Lebanon“.
 
„Wir appellieren an die libanesische Regierung, die willkürliche Inhaftierung syrischer Geflüchteter und deren Folter und Misshandlung sofort zu beenden. Alle willkürlich inhaftierten Syrer sollten unverzüglich freigelassen werden“, sagt Franziska Vilmar, Expertin für Asylpolitik bei Amnesty International in Deutschland.
 
Der Bericht dokumentiert 26 Fälle von syrischen Geflüchteten, die zwischen 2014 und 2019 teils unter Terrorismusvorwürfen inhaftiert wurden, darunter vier Minderjährige. Die meisten Fälle geschahen bereits 2014: Während einer Militäroperation gegen den sogenannten Islamischen Staat inhaftierte die libanesische Armee zusammen mit der Hisbollah in der Grenzregion nahe der Stadt Arsal auch viele Geflüchtete.
 
Seit 2011 leben im Libanon 1,5 Millionen syrische Geflüchtete unter menschenunwürdigen Bedingungen. Sie werden diskriminiert und haben keinen sicheren Aufenthaltsstatus.
 
Folter bleibt straffrei
 
Die Geflüchteten gaben an, während der Verhöre und in der langandauernden Untersuchungshaft gefoltert worden zu sein – durch Schlaf- oder Nahrungsentzug, Stresspositionen oder Erniedrigungen. Täter waren libanesische Sicherheitskräfte, Hauptorte des Geschehens waren das militärische Geheimdienstzentrum Ablah, die Generaldirektion der Staatssicherheit in Beirut sowie das Verteidigungsministerium.
 
Keiner der von Amnesty International dokumentierten Foltervorwürfe wurde untersucht, obwohl mehrere Opfer und ihre Rechtsbeistände sie vor Gericht äußerten. Zwar wurde im Libanon 2017 ein Anti-Folter-Gesetz verabschiedet, allerdings wird es nicht umgesetzt und Foltervorwürfe kommen nur selten vor Gericht.
 
„Die libanesischen Behörden müssen ihr eigenes Anti-Folter-Gesetz jetzt endlich anwenden. Dazu zählt, dass Foltervorwürfe effektiv untersucht werden und dass für Folter Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden“, sagt Franziska Vilmar.
 
„Mitglieder bewaffneter Gruppen, die für Menschenrechtsverletzungen verantwortlich sind, müssen für ihre Handlungen zur Rechenschaft gezogen werden. Dass libanesische Behörden das Recht syrischer Geflüchteter auf ein ordnungsgemäßes Verfahren verletzen, verhöhnt Rechtsstaatlichkeit. Von der Festnahme über die Vernehmung bis hin zur Strafverfolgung in unfairen Gerichtsverfahren haben die libanesischen Behörden Menschenrechte völlig missachtet.“
 
Amnesty International fordert die libanesischen Behörden dazu auf, sicherzustellen, dass alle syrischen Inhaftierten einen fairen Prozess gemäß internationalen Standards erhalten. Zivilpersonen dürfen nicht vor Militärgerichte gestellt werden.

Quelle: www.amnesty.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

Startschuss für Pachanta

Cristobal 2 scaledIn der mehrteiligen Doku-Soap wird die Entstehungsgeschichte des neuen Duos erzählt und die Künstler werden vom Casting über Videodrehs und Studioproduktionen bis zum ersten Live Auftritt begleitet. Der erste Teil (Ausstrahlung auf RTL am 07., 08....


weiterlesen...

Sophie Jones - Erlöse mich von dem Bösen

sophie Jones CoverWas tust du, wenn dein ganzes Leben vorherbestimmt ist? Wenn man von dir erwartet, jemand zu sein, der du nicht bist?

Mein ganzes Leben spielte ich eine Rolle. Ich versuchte, die perfekte Christin zu sein. Feierte keine Geburtstage oder Weihnachte...


weiterlesen...

Corona-Virus: Inzidenzzahl liegt bei 145,7

stadt Koeln Logo2.874 Kölner*innen sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert

Mit Stand heute, Dienstag, 13. April 2021, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 41.918. (Vortag: 41.747) bestätigten Corona-Virus-Fall. Die Inzidenzzahl liegt in Köln ak...


weiterlesen...

Kommissar Wallander letzte Staffel

kommissar wallander coverJemand anderes wird sich erinnern. Jemand wird sich für dich erinnern...“ – Povel Wallander

Ein letztes Mal verkörpert der 60-jährige nordirische Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Sir Kenneth Branagh die Rolle des eigensinnigen Kommissar K...


weiterlesen...

Modulares System zur effektiveren Bodenbearbeitung TH Köln entwickelt Verfahren zur Aufbereitung von Ackerflächen

rollstriegel zum aufrichten c TH KoelnPflanzenmaterial, das nach der Ernte auf dem Acker verbleibt, muss zerkleinert und anschließend wieder in den Boden eingearbeitet werden. Da dafür bislang mehrere Arbeitsschritte erforderlich waren, hat ein Projektkonsortium im Rahmen des Forschun...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

24.04.- 01.07.2021 Anna Halm Schudel „Blossom“

anna halm h s blossom 16 6dcffVom antiken Wandbild über das barocke Stillleben bis zur Fotografie der Gegenwart: Blumen gehören zu den beliebtesten Motiven der Kunstgeschichte. Seit 25 Jahren beschäftigt sich die Züricher Fotografin Anna Halm Schudel mit dem traditionsreichen ...


weiterlesen...

Deutscher Computerspielpreis 2021: Quantumfrog mit „Epic Guardian“ und „El Hijo“ doppelt nominiert

deutscher Computerspielpreis 2021(Oldenburg, 01.04.2021) Die Oldenburger Digital-Agentur Quantumfrog wurde mit den Spielen Epic Guardian und El Hijo – A Wild West Tale in den Kategorien „Bestes Mobiles Spiel“ bzw. „Bestes Familienspiel“ beim Deutschen Computerspielpreis nominiert...


weiterlesen...

Trotz allem – Gardi Hutter

gardi hutterAls Gardi Hutter in den 70iger Jahren an der Zürcher Hochschule der Künste zu studieren begann, machte man ihr wenig Hoffnung, als Clown erfolgreich sein zu können. Nur Männer seien komisch, Frauen seien immer nur große Tragödinnen gewesen, außerd...


weiterlesen...

Corona-Virus: Inzidenzzahl liegt bei 162,7

stadt Koeln Logo

3.057 Kölner*innen sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert

Mit Stand heute, Freitag, 16. April 2021, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 42.792. (Vortag: 42.543) bestätigten Corona-Virus-Fall. Die Inzidenzzahl liegt in Köln ak...


weiterlesen...
csm_AW_Skull_Website_650ab21697.jpg
Freitag, 23.Apr 00:00 Uhr
Andy Warhol - Now

POPUP GALLERY Beziehungsweise.jpg
Freitag, 23.Apr 00:00 Uhr
Ausstellung BEZIEHUNG(S)WEISE

wrm_2020-teaser-signac-03.jpg
Freitag, 23.Apr 00:00 Uhr
BON VOYAGE, SIGNAC! EINE IMPRESSIONISTISCHE REISE DURCH DIE EIGENE SAMMLUNG

galerie_biesenbach_bram_braam_01.jpg
Freitag, 23.Apr 00:00 Uhr
Group Show Sculptural.Painting - Galerie Biesenbach Köln

Gesinde Grundmann o.T. 2015.jpg
Freitag, 23.Apr 00:00 Uhr
NEU AUFGESTELLT-Ausstellung Kunstmuseum Villa Zanders

Alexander20Meyen20Portraitneu.jpg
Freitag, 23.Apr 10:00 - 11:30 Uhr
Yoga Kurs I - Level 1 – 2

kastner Austria.jpg
Freitag, 23.Apr 15:00 - 19:00 Uhr
Die Leichtigkeit des Seins

Alexander20Meyen20Portraitneu.jpg
Freitag, 23.Apr 18:30 - 20:00 Uhr
Yoga Kurs I. - Level 2 – 3

Alexander20Meyen20Portraitneu.jpg
Samstag, 24.Apr 10:00 - 11:30 Uhr
Yoga Kurs I - Level 1 – 2

Alexander20Meyen20Portraitneu.jpg
Samstag, 24.Apr 18:30 - 20:00 Uhr
Yoga Kurs I. - Level 2 – 3

lebeART Video

VIDEO - Steve Smith & Vital Information-Einziges Deutschlandkonzert im StadtgartenVideo Musik
Videobeitrag

Seit 30 Jahren zählen Steve Smith and Vital Information zu den Top-Acts im Fusion-Bereich. Mehr n...


weiterlesen

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat April 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1 2 3 4
week 14 5 6 7 8 9 10 11
week 15 12 13 14 15 16 17 18
week 16 19 20 21 22 23 24 25
week 17 26 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.