das Kultur und Nachrichtenmagazin

Zusammenschluss der Stadtsparkasse Bad Honnef und der Kreissparkasse Köln besiegelt

Vertragsunterzeichnung Sparkassenfusion am 8.1.2019 Foto Kreissparkasse KölnVertreter der Träger und der Sparkassen unterzeichnen öffentlich-rechtlichen Fusionsvertrag

Köln, den 8. Januar 2019 - Mit ihren Unterschriften besiegelten die Vertreter der Träger sowie der beiden Sparkassen den öffentlich-rechtlichen Vertrag zum Zusammenschluss der Stadtsparkasse Bad Honnef und der Kreissparkasse Köln. Die am 8. Januar 2019 in der Hauptstelle der Stadtsparkasse Bad Honnef versammelten Spitzenvertreter der Träger und Sparkassen unterzeichneten in einem besonderen Rahmen das Fusionsdokument. Der Zusammenschluss der beiden Sparkassen erfolgt am 1. August 2019 rückwirkend zum 1. Januar 2019.

„Mit dem Zusammenschluss bleibt für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auch in Zukunft ein umfassendes Sparkassenangebot einschließlich eines breiten sozialen Engagements für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen sichergestellt“, sagte Otto Neuhoff, Bürgermeister der Stadt Bad Honnef. Michael Kreuzberg, Verbandsvorsteher des Zweckverbands für die Kreissparkasse Köln und Landrat des Rhein-Erft-Kreises, ergänzte: „Die Stadt Bad Honnef wird Teil eines starken Verbundes der vier Trägerkreise, der in den 95 Jahren seines Bestehens stets den Blick für die kommunalen Anliegen bewahrt hat.“ Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, würdigte die Fusion als eine gute Entscheidung für Bad Honnef als auch den Kreis: „Die Kreissparkasse Köln ist für den Rhein-Sieg-Kreis seit jeher ein verlässlicher Partner und künftig die Sparkasse vor Ort in allen 19 Städten und Gemeinden unseres Kreises.“

Die Vorstandsvorsitzenden der beiden Häuser, Dorit Schlüter von der Stadtsparkasse Bad Honnef und Alexander Wüerst von der Kreissparkasse Köln, hoben übereinstimmend das vertrauensvolle Miteinander hervor. „Bereits von Beginn der Sondierung an waren die Gespräche von Offenheit und gegenseitiger Wertschätzung geprägt“, sagte Dorit Schlüter. „Es finden nun zwei Häuser zueinander, welche kulturell gut zueinander passen“, pflichtete Alexander Wüerst bei. „So freue ich mich, die neuen Kolleginnen und Kollegen bei der Kreissparkasse Köln willkommen zu heißen.“ Insbesondere sei der Zusammenschluss für die Kundinnen und Kunden ein gutes Ergebnis.

So bleiben auch die vertrauten Ansprechpersonen in den drei örtlichen Filialen (Stadtmitte, Aegidienberg und S-Shop im Hit-Markt) für die Kundinnen und Kunden in Bad Honnef. Als künftige Regionaldirektion der Kreissparkasse Köln ist Bad Honnef wie bisher eigenständiger Marktbereich, in welchem auch weiterhin die meisten Entscheidungen direkt vor Ort getroffen werden. Darüber hinaus steht den Kundinnen und Kunden in Bad Honnef künftig das vollumfängliche Leistungsspektrum der Kreissparkasse Köln zur Verfügung. Allen Beschäftigten der Stadtsparkasse Bad Honnef hat die Kreissparkasse Köln eine Übernahme und Chancengleichheit zugesichert.

Bildunterschrift: Den Vertrag zur Sparkassenfusion unterzeichneten: Dorit Schlüter, Bürgermeister Otto Neuhoff, Landrat Michael Kreuzberg, Alexander Wüerst (vordere Reihe, v. l.), Dr. Christian Kunze und Landrat Sebastian Schuster (hintere Reihe, v. l.).

Quelle: https://www.ksk-koeln.de/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

lebeART Video

VIDEO - Rapunzeltürmchen luden ein zur Adventsausstellung 2016Video Kunst und Kultur
kunstbasar

Am 27. November, dem 1. Advent, fand die alljährliche Weihnachtsausstellung im Fort Paul der Köln...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Leser Online

Aktuell sind 2620 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

Kommentare

lebeART Kalender

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok