das Kultur und Nachrichtenmagazin

Nigeria: Blutiger Konflikt zwischen Bauern und Viehhirten eskaliert

amnesty logoEtwa 4.000 Menschen starben zwischen 2016 und 2018 in Nigeria bei Auseinandersetzungen zwischen Bauern und Viehhirten, ein Großteil davon in diesem Jahr. Das Versagen der nigerianischen Regierung im Konflikt trägt laut einem neuen Bericht von Amnesty International dazu bei, dass das Blutvergießen andauert.

BERLIN, 17.12.2018 – In den vergangenen drei Jahren starben mindestens 3.641 Menschen bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen sesshaften Bauern und nomadischen Viehhirten, 57 Prozent davon allein im Jahr 2018. Tausende Menschen wurden vertrieben. Die jahrzehntelange Dynamik von Überfällen und Gegenangriffen verschärft sich seit 2017: Die Auswirkungen des Klimawandels zwingen die Viehhirten dazu, in südlichere Regionen des Landes auszuweichen. Im Konflikt um die Landnutzung versuchen beide Seiten zunehmend, den Lebensunterhalt der anderen zu zerstören. Das Versagen der nigerianischen Regierung, Schutz zu gewährleisten und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen, trägt laut einem neuen Bericht von Amnesty International zur weiteren Eskalation bei.

„Harvest of Death: Three Years of Bloody Clashes Between Farmers and Herders“ dokumentiert – basierend unter anderem auf 230 ausgewerteten Dokumenten und 262 Interviews – die schockierende Brutalität, mit der die Angriffe ausgetragen werden. Auch schwangere Frauen und Kinder sind unter den Opfern. Sicherheitskräfte befanden sich laut Aussagen häufig in der Nähe der Überfälle, griffen aber über Stunden und zum Teil tagelang nicht ein. In einigen Fällen wussten die Sicherheitsbehörden bereits von einem bevorstehenden Überfall, unternahmen aber nichts, um das Töten, Plündern und Verbrennen von Häusern zu stoppen oder zu verhindern.

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass diese Angriffe gut geplant und koordiniert waren. Trotzdem wurde von den Behörden nur wenig unternommen, was Prävention, Verhaftung und Strafverfolgung betrifft, selbst wenn Informationen über die mutmaßlichen Täter vorlagen“, sagt Osai Ojigho, Direktorin von Amnesty International in Nigeria.

In manchen Gegenden wird der Wettbewerb um die Ressourcen zudem von Regierungsbeamten dazu genutzt, den Konflikt entlang ethnischer und religiöser Linien zu politisieren.

Die nigerianischen Behörden sind aufgerufen, das in internationalen und afrikanischen Menschenrechtsabkommen verankerte Recht auf Leben zu schützen. Amnesty International fordert die Regierung auf, die langsame Reaktionszeit der Sicherheitskräfte zu untersuchen und unverzüglich unabhängige Ermittlungen zu allen Menschenrechtsverletzungen einzuleiten, die durch staatliche und nichtstaatliche Akteure begangen wurden. Die Verantwortlichen müssen in fairen Verfahren strafrechtlich verfolgt werden.

Quelle: www.amnesty.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

08.04.2019 AFRIKA! AFRIKA! nach einer Idee von André Heller

afrika showDas magische Zirkus-Ereigis vom Kontinent des Staunens 'Das war die größte Show, die ich bisher je gesehen habe, sensationell!' (Jean Pütz, 14.03.19)

André Heller hat für die Neuinszenierung 2018 erstmals den Stab an seinen langjährigen Weggefährt...


weiterlesen...

Staatlich geprüfter Übersetzer im Online-Kurs werden: Live-Chat 26. März 2019

Dolmetscher Schule logoDie Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln stellt ihre Online-Ausbildung „staatlich geprüfter Übersetzer“ am Dienstag, 26. März 2019 um 19 Uhr im Internet vor. Der Informationsabend findet als Live-Chat statt. Zur Wahl stehen die Fremdsprachen Eng...


weiterlesen...

22.03.- 15.05.2019 Ausstellung Jana Dettmer | Fé Kolb | Jo Teh - Galerie KunstStücke

ausstellungJana Dettmer, Fé Kolb und Jo Teh präsentieren in einer Gemeinschaftsausstellung Malerei und Objekte.

Jana Dettmer, geb. in Braunschweig, Studium "Malerei", Freie Kunstschule Köln.

Meine abstrakten farbintensiven Bilder spiegeln ein Abbild meiner a...


weiterlesen...

Türkei: Osman Kavala seit 500 Tagen unschuldig in Haft – Amnesty fordert seine sofortige Freilassung

amnesty logoDer türkische Kulturförderer wurde am 1. November 2017 festgenommen. Am Freitag (15.03.) verbringt Kavala seinen 500.Tag in Isolationshaft im Hochsicherheitsgefängnis Silivri

BERLIN, 14.03.2019 – Erst vor wenigen Wochen, am 20. Februar, hat die St...


weiterlesen...

GRENZGANG präsentiert: Reise-Reportage Faszination Trekking – Durch den Himalaya

Presse grenzgang Steffen Hoppe Faszination Trekking 1Am Sonntag, den 24. März 2019 um 10:30 Uhr nimmt Steffen Hoppe sein Publikum im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum mit beeindruckenden Aufnahmen und mitreißendem Live-Kommentar auf ein „Kopf-Kino“ durch das Himalaya-Gebirge.

Anhalten, Kopf in den N...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

22.03.- 04.05.2019 Ausstellung "Kain - Heinz Zolper" Galerie Pamme-Vogelsang

zolper 143Die Ausstellung KAIN des Kölner Künstlers Heinz Zolper zeigt Arbeiten aus seiner neuesten Werkserie, in denen er sich mit dem Thema Täter, Opfer, Brudermord auseinandersetzt. Bei seinen insgesamt 18 Leinwänden mit dem Titel Kain verwendet Zolper a...


weiterlesen...

dArtagnan charten mit neuem Album "In Jener Nacht" auf Platz 5

dArtagnan In jener Nacht Albumcoverallez! dArtagnan preschen mit ihrem neuen Album „In Jener Nacht“ auf Platz 5 in die Offiziellen Deutschen Albumcharts – noch besser als mit ihrem Gold-prämierten Debütalbum „Seit an Seit“, das es bis auf Platz 7 schaffte. Der Jubel bei der Band is...


weiterlesen...

25 Jahre KunstSalon: Konzert mit Natasha Korsakova

marco cambiaghiDer KunstSalon ist 25 Jahre alt. Seit 1994 setzt er sich mit zahlreichen Projekten in den Sparten Film, Bildende Kunst, Musik, Literatur, Theater und Bühnentanz dafür ein, Künstler und Kulturinteressierte zusammen zu bringen. Dabei stand die Nachw...


weiterlesen...

Conchita heißt jetzt WURST – "Hit me" 2. Single & Video out now!

hit me wurst“Hit me with the bullets you made up in your head”, singt der Electro-Newcomer WURST in seinem heute erscheinenden Song, der alle Köpfe und Beine zum Wippen bringt. Im offiziellen Musikvideo zeigt sich der Künstler so privat wie noch nie.

Mit der ...


weiterlesen...
szalc.jpg
Dienstag, 26.Mär 10:00 - 14:00 Uhr
Ausstellung "Nur eine Zeichnung"

WABA 041 -60X81CM 1.3.7. VA A 7.4.2.3. -2013-2015.JPG
Dienstag, 26.Mär 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Die Farben der Geometrie"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Dienstag, 26.Mär 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

hoepker.jpg
Dienstag, 26.Mär 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Thomas Hoepker - Strange Encounters" in focus Galerie

AlexanderMeyenPortraitneu.jpg
Dienstag, 26.Mär 18:45 - 20:15 Uhr
Yoga Kurs I. 2019 Köln Mülheim - Level 2 -3

AlexanderMeyenPortraitneu.jpg
Dienstag, 26.Mär 20:15 - 21:45 Uhr
Yoga Kurs I. 2019 Köln Mülheim - Level 1-2

szalc.jpg
Mittwoch, 27.Mär 10:00 - 14:00 Uhr
Ausstellung "Nur eine Zeichnung"

WABA 041 -60X81CM 1.3.7. VA A 7.4.2.3. -2013-2015.JPG
Mittwoch, 27.Mär 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Die Farben der Geometrie"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Mittwoch, 27.Mär 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

bettina gruber.jpg
Mittwoch, 27.Mär 15:30 - 18:30 Uhr
Ausstellung "Aus dem zephyrischen Fundus - Bettina Gruber Retrospektive"

lebeART Video

VIDEO - Künstler Dein Veedel (4) Ehrenfeld – Regina NußbaumVideo Künstler Dein Veedel
regina nussbaum ehrenfeld

Künstler Dein Veedel stellt in jeder Folge einen Kölner Künstler und dessen alltägliches Umfeld g...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok