das Kultur und Nachrichtenmagazin

10.000 Musikbegeisterte feiern den Düsseldorfer-Herbst: New Fall Festival 2019 überzeugt mit 32 Acts

NFF19 New Fall Forum FotoSchiko 1200New Fall Forum sorgt für spannende Talks und Kontroversen +++ Termin für Jubiläumsfestival 2020 steht

Knapp 10.000 Besucher erlebten beim New Fall Festival 2019 in Düsseldorf 32 Acts an besonderen Orten, die der Popmusik sonst eher verschlossen sind. Fantastische und restlos ausverkaufte Konzerte von Alligatoah & Orchester, Nils Frahm, Apparat, Mine, William Fitzsimmons, Roosevelt, Allah- Las und vielen anderen, sorgten für Begeisterung und Gänsehaut-Momente. Die außergewöhnliche Atmosphäre des Festivals wurde von Künstlern wie Fans gleichermaßen gefeiert. Der imposante Ehrenhof - Düsseldorfs kulturelle Herzkammer – wurde in diesem Jahr zum Zentrum des Festivals. Mit der Tonhalle, dem Robert-Schumann-Saal, dem PONG im NRW-Forum und erstmals auch dem Rheingoldsaal in der Rheinterrasse, standen viele interessante Orte während des New Fall Festivals im Zeichen stimmungsvoller Livemusik! Dank der Zentralisierung des Festivals konnten die Zuschauer mehrere Konzerte an einem Tag besuchen und erfreuten sich zudem an einem facettenreichen Rahmenprogramm mit Outdoor-Acts und DJ-Sets am NRW-Forum.

Bei den spannenden Panels des neu geschaffenen New Fall Forums wurden die zahlreichen Zuhörer Zeuge hitziger, kontroverser Diskussionen über popkulturelle und gesellschaftspolitische Themen wie Heimat, Politik im Pop und Werte in der Hip-Hop-Kultur.

Nach einem erfolgreichen Wochenende voller besonderer Musikmomente und anregender Diskussionsrunden zieht Festivalleiter Hamed Shahi-Moghanni ein positives Fazit:

„Wir freuen uns, dass wir unser Publikum mit unserem facettenreichen Line-Up überzeugen konnten und überall begeisterte Resonanz erhalten haben. Es war ein wunderbares Festival mit vielen unvergesslichen Momenten und wir sind dankbar dafür, das machen zu können, was wir lieben. Mit der erfolgreichen Etablierung des New Fall Forums und des neuen Festivalzentrums am Ehrenhof haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt.“

Zwischen ehrwürdiger Stille und grenzenloser Euphorie – New Fall-Acts zeigen alle Facetten des Pops

Die Berliner Popkünstlerin Mine sorgte im holzvertäfelten Robert Schumann Saal für einen berauschenden Start ins Festival. Mit ihrer Band brannte sie ein popmusikalisches Feuerwerk ab, dass die Zuschauer von den Sitzen riss und zum Tanzen brachte.

Die Rückkehr von Alligatoah in die restlos ausverkaufte Tonhalle geriet zum Triumph. Der wortgewandte Künstler brachte zusammen mit dem Gregor Schwellenbach Sextett eine exklusive Kombination seiner Stücke auf die außergewöhnliche Bühne.

Mit einem furiosen Auftritt und besonderen, atmosphärischen Kompositionen sorgte Nils Frahm im unvergleichlichen Ambiente der kuppeligen Tonhalle für den krönenden Abschluss des Festivals und schickte seine Fans am gestrigen Montagabend mit einem glücklichen Lächeln in die Nacht. William Fitzsimmons gestattete mit seinen einfühlsamen Liedern einen Einblick ins eigene Seelenleben und erzeugte in seinem akustisch-intimen Duo-Set mit wenigen, dafür aber umso eindrucksvolleren Mitteln eine magische Atmosphäre.

Melancholisch, vielschichtig und atmosphärisch: Apparat zog das Publikum mit seiner Performance, die sphärische und innovative elektronische Musik mit Stroboskoplichtern verband, in den Bann und sorgte so für ein intensives Konzerterlebnis.

Mit ungebremster Energie und purer Leidenschaft wurde Roosevelt seinem Ruf, einer der aufregendsten Live-Acts in Deutschland zu sein, mehr als gerecht. Er bescherte seinem Publikum eine euphorisierende Show am Festivalsonntag.

Mit lässiger Coolness spielten Allah-Las ihre Mischung aus Garage, Surfrock und Psychedelic Pop im Geiste der Sixties und brachten sonniges Westcoast-Feeling in den Rheingoldsaal. Spannende Newcomer bei der popNRW Show und der fem_pop Night Den Blick in die Zukunft wagte das New Fall Festival mit einer ganztägigen, kostenlosen Show, in der der musikalische Nachwuchs aus der Region von popNRW präsentiert wurde. Neun regionale Acts bewiesen, wie spannend die hiesige Szene ist.

Auch durch die Zusammenarbeit mit dem feministischen Kultur- und Konzertkollektiv fem_pop aus Düsseldorf bekräftigte das New Fall Festival erneut seinen Anspruch, Newcomern eine besondere Plattform zu bieten.

Mitreißende Popmusik für die ganze Familie spielte zudem D!e Gäng um Ohrbooten-Sänger Ben Pavlidis im NRW-Forum im Ehrenhof.

New Fall Forum sorgt für spannende Diskussionen und Kontroversen

Im Rahmen des neu geschaffenen New Fall Forums wurden das PONG/NRW-Forum sowie das Foyer und der Helmut-Hentrich-Saal in der Tonhalle am Festivalwochenende zum Schauplatz lebhafter Diskussionen über popkulturelle und gesellschaftspolitische Themen.

Ziel des Forums ist die Schaffung einer Plattform für kontroverse Diskussionen gesellschaftlicher Themenstellungen, und dabei das Dilemma von teilweise reflexartiger Meinungsbildung zu hinterfragen und steril anmutende Konsensblasen zu sprengen. Dass dieses Unterfangen auch immer ein Tanz auf der Rasierklinge ist, merkten die Forumsgastgeber bereits im Vorfeld durch die Einladung Jan Fleischhauers, die zu einer Absage der „taz“-Redakteurin und Schriftstellerin Fatma Aydemir führte, weil sie nicht an einer Diskussion mit dem umstrittenen Fokus-Journalisten teilnehmen wollte. Kontrovers und emotional geriet dann auch das Eröffnungspanel am Donnerstag, bei dem Fleischhauer mit den Autorinnen Mithu Melanie Sanyal und Jacinta Nandi sowie Moderatorin Aline Abboud über den schwer zu fassenden Begriff „Heimat“ und seine emotionale, soziale und kulturelle Dimension sprach.

Am Freitagabend diskutierten die Sängerinnen Antje Schomaker und Mine, die auch beim Festival auf der Bühne standen, mit Rapper Fuat Ergin, Pop-Autor Jens Balzer und Musikjournalist Carsten Schumacher über das Thema „Politik in der Popmusik“ und waren sich einig, dass Pop zugleich Politik ist. Ein echtes Staraufgebot erlebte das Publikum am Samstag im Foyer der Tonhalle: Die Journalist*innen Meike Glass und Tobias „Toxik“ Kargoll diskutierten zwei Stunden lang mit den HipHop-Größen Manuellsen und Prinz Pi sowie der Kultur- und Literaturwissenschaftlerin Sina Nitzsche und hiphop.de-Chefredakteur Aria Nejati über Werte in der HipHop-Kultur. Die hitzige Debatte der illustren Runde verdeutlichte, wie kontrovers das Weltbild der größten und bedeutendsten Subkultur betrachtet werden kann.

„Held oder Schurke? Über die (Ent-)Kriminalisierung von Menschlichkeit in turbulenten Zeiten“ war das Thema des Abschlusspanels, in dem Nora Hofstetter (Sea-Watch e.V.), die Rechtsanwältin Elisa Catic-Behr, der Künstler Arne Vogelgesang und der TV-Journalist Wulf Schmiese über politisches Engagement und die Grenzen von Kunstfreiheit stritten.

Abgerundet wurde das New Fall Forum durch ein Rahmenprogramm im Unterhaus des Düsseldorfer Schauspielhauses, in dem neben dem Kunstprojekt “Embracing Realities” auch der Film „Victoria“ gezeigt wurde.

Zehn Jahre New Fall – Jubiläumsfestival im nächsten Jahr

Fünf Tage lang brachte die Mixtur aus nationalen und internationalen Geheimtipps und grenzenloser, intelligenter Popkunst eine endlose Reihe an Gänsehaut-Momenten und eine amtliche Resonanz. Auch das New Fall Forum und die Zentralisierung des Festivals am Ehrenhof wurden begeistert angenommen.
Dieses Fazit bestärkt den Veranstalter, im nächsten Jahr das Festivalkonzept beim zehnjährigen Jubiläum des New Fall Festivals weiter auszubauen. Vom 01. - 04. Oktober 2020 soll das zehnte Festival, sowie parallel dazu die zweite Ausgabe des New Fall Forums, in Düsseldorf stattfinden. Die Besucher können sich auf weitere positive Veränderungen im Konzept freuen.

Auch der Nachhaltigkeits-Aspekt soll dann wieder großgeschrieben werden: Mit dem Bestreben, ein CO2-armes Festival zu schaffen, kann – dank der Unterstützung der Stadtwerke Düsseldorf und der Rheinbahn-Kooperation – ein immer weiter wachsendes Umweltbewusstsein der Festivalgänger*innen verzeichnet werden.

http://new-fall-festival.de

Quelle: Radar Media GmbH
Foto: NFF19_New Fall Forum_©FotoSchiko_1200

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Fall Guys stürzt und stolpert mit neuem Gameplay-Trailer in Richtung Beta

fguys- Bewerbungen ab sofort unter fallguys.com möglich -

Das unaufhaltsame Team aus Mediatonic und Devolver Digital lädt Fans auf der ganzen Welt dazu ein, sich ihnen anzuschließen, um einen Vorgeschmack auf das Chaos zu bekommen, das uns alle in Fall...


weiterlesen...

Hütte Rockt Festival 14 - Dann eben im nächsten Jahr …

plakat2021 500Georgsmarienhütte 15.05.2020 - Der erste Schock ist überwunden, ändern kann man an dieser Situation eh nichts mehr! Den Kopf in den Sand stecken und schmollen ist ebenfalls keine Option! Daher möchten wir nicht nur über den neuen Termin informiere...


weiterlesen...

Kölsch für Dänemark und die Welt: Mikkeller aus Kopenhagen lässt bei Gaffel brauen

Mikkeller Kölsch Foto Ben Hammer honorarfrei 3Köln, 12. Mai 2020 – Aus der ersten, international erfolgreichen Kollaboration wird nun eine intensive Zusammenarbeit. Nachdem im letzten Jahr das mit Gaffel und Mikkeller gemeinsam gebraute Viking Kölsch auf den Markt kam, produziert die Kölner P...


weiterlesen...

Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen DPolG: Polizei stärkt und schützt Grundrechte

dpolg sternDer DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt hat Vorwürfen gegen Einsatzkräfte der Polizei widersprochen, die am vergangenen Wochenende bei Demonstrationen eingesetzt waren. Insbesondere in sozialen Netzwerken war den einschreitenden Kräften unangemes...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 18. bis 24. Mai 2020

TH Logo scharfInformationen und Beratung
Montag, 18. Mai 2020
Studieren mit Beeinträchtigung, chronischer oder psychischer Erkrankung im Zusammenhang mit Corona

TH Köln, Zoom-Meeting, 16.00 bis 17.00 Uhr

Die Beauftragte für Studierende mit Beeinträchtigung der ...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur

05.06.2020 – 06.06.2021 NEU AUFGESTELLT – Neuerwerbungen, Schenkungen, Dauerleihgaben und mehr

Gesinde Grundmann o.T. 2015Bereits in den 1980er Jahren wurde damit begonnen, in der Papierstadt Bergisch Gladbach eine Sammlung mit künstlerischen Arbeiten aufzubauen, die den Werkstoff Papier in all seinen Erscheinungsformen und Gestaltungsmöglichkeiten widerspiegeln. Inz...


weiterlesen...

Die Wölfe heulen wieder Thom and the Wolves sind zurück

thomSchon aus einigen hundert Metern Entfernung ist sie zu hören - eine Stimme, welche in ihrer Intimität zuweilen an Jeff Buckley oder Damien Rice erinnert und doch irgendwie völlig einzigartig daherkommt, begleitet von einer mit warmen Klängen gespi...


weiterlesen...

Statt Fußball gibt es jetzt am Stadion das erste Kölner Drive-in-Arena Streetfood-Festival / Premiere ist am Wochenende

Pressefoto StreetfoodDriveInArena 2020Köln, 13. Mai 2020 – Ein Streetfood Festival in Corona-Zeiten ist möglich, wenn es in einer Drive-in-Arena stattfindet. Da an den Wochenenden das RheinEnergieSTADION leer bleib, wird vom 16. Mai bis 14. Juni der Stadion-Parkplatz 6 zur Delikatesse...


weiterlesen...

Corona-Virus: 119 Erkrankte in Köln

stadt Koeln LogoAbstand halten und Hygieneregeln befolgen!

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Donnerstag, 14. Mai 2020, 15.30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 2.407. (Vortag: 2.403) bestätigten Corona-Virus-Fall. 46 (Vortag: 50) Personen...


weiterlesen...
fuhrwerkswaage.jpg
Freitag, 29.Mai 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Freitag, 29.Mai 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Samstag, 30.Mai 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

devilfree.jpg
Samstag, 30.Mai 19:00 - Uhr
Sympathy for The Devil - Kein Tanz-Kein Club-Nur Hören!

fuhrwerkswaage.jpg
Sonntag, 31.Mai 10:00 - 18:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Montag, 01.Jun 14:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

fuhrwerkswaage.jpg
Dienstag, 02.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Dienstag, 02.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

fuhrwerkswaage.jpg
Mittwoch, 03.Jun 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Mittwoch, 03.Jun 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

lebeART Video

VIDEO Pierre Pihl - laptapping und feetbass Gitarrist Video Musik
pierrephilgk

Helena Katsiavara von Köln-InSight.TV traf Pierre Phil, den spannenden jungen Mann, der latapping...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Mai 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3
week 19 4 5 6 7 8 9 10
week 20 11 12 13 14 15 16 17
week 21 18 19 20 21 22 23 24
week 22 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.