das Kultur und Nachrichtenmagazin

Köln-InSight.TV auf Musikerspur „Andreas Schickentanz“

Plakatfoto2Der 1961 in Dortmund geborene und heute in Köln lebende Posaunist Andreas Schickentanz, der sich erst mit 18. Jahren der Posaune zuwandte und neben der klassischen Ausbildung autodidaktisch sich mit den Spieltechniken des Jazz auseinander setzte, etablierte sich schon vor vielen Jahren als Top Posaunist auf seinem Gebiet, als er mit dem Schickentanz Quartett die Debüt CD "Flat Earth News" veröffentlichte.
Der erfolgreiche Jazz Musiker erhielt in seiner musikalischen Laufbahn zwei Solistenpreise beim Landeswettbewerb Jugend jazzt, worauf die Aufnahme in das renommierte Jugend Jazz Orchester NRW und das Studium mit künstlerischer Reifeprüfung an der Staatlichen Musik Hochschule Köln bei Prof.Jiggs Whigham folgte.

2010 gründete Schickentanz neben dem Schickentanz Quartett die aktuelle Formation Andreas Schickentanz & REFUGIUM mit Volker Heinze (Bass), Jens Düppe (Drums/Percussion), Matthias Erlewein (Tenorsaxofon) und Lars Duppler (Piano) als Besetzung.

Der Kölner Musiker versteht es nicht nur hervorragende Musiker zu einer Band zu vereinen, sondern ihnen auch anspruchsvolle Musik anzubieten. Die musikalisch, harmonischen Anregungen Schickentanz verbinden eine melodische Sequenz mit ergänzender Harmonik, die sich mit offenen und freien Strukturen zu einem organischen Gruppensound vereint. Mit seinen brillanten, kompositorischen Aktivitäten, veröffentlichte Schickentanz Anfang 2013 mit den Top-Musiker aus NRW die erste CD "CHIMERA" auf JazzHausMusik (JHM 214). Hier verband Schickentanz seine musikalischen Erfahrungen, die er in seinen Jahren in Brüssel gemacht hat, mit den gemeinsamen Arbeiten mit den Jazz Größen wie Darcy James Argue, Lee Konitz, Norbert Stein oder Slide Hampton, mit denen Schickentanz mehrere gemeinsame Konzerte absolvierte. Schickentanz gilt als einer der profiliertesten Vertreter seines Instrumentes.

Andreas Schickentanz aktuelles Projekt beinhaltet die Auseinandersetzung mit dem Instrument Posaune und elektronischen Effekten. Die aktuelle CD „AXIOM“ erschien am 17.04.2015 auf dem Label JazzHausMusik. Mit dieser Produktion legte Schickentanz als Autodidakt nun ein Solo-Album vor.

Aktuelles YouTube-Video

Andreas Schickentanz im Gespräch mit Katja Zundel / Köln-InSight.TV

Lieber Andreas, magst Du uns zu Deinen künstlerischen Wurzeln und etwaiger besonderer Inspirationsmomente etwas berichten?

Meine künstlerischen Wurzeln liegen auf jeden Fall im Jazz und in der Improvisation.
Ein besonderer Impuls war für mich der Posaunist Albert Mangelsdorff.
Heute sind es immer mehr klangliche Muster die mich inspirieren. Geräusche und Klänge - Güterzüge, Maschinen, Vögel, Wind und Regen........

Wie schauen Deine derzeitigen Pläne und Projekte aus?

Ich möchte das Posaunen Soloprogramm natürlich weiter entwickeln und reifen lassen.
Die Verbindung von Improvisation, Klängen, das erforschen neuer Ausdrucks,- und Spielformen. Natürlich möchte ich weiterhin „konventionellen“ Jazz spielen.

Auch die instrumentale Entwicklung soll weitergehen.

Wo möchtest Du Dich in fünf Jahren befinden?

Das Solo-Live Programm sollte sich etabliert haben.

Weitere Informationen unter: http://www.andreasschickentanz.de

Wer Andreas Schickentanz & REFUGIUM einmal live erleben möchte, hat am 16.04.2016 im Kultursalon Freiraum Sülz, Gottesweg 116a, 50939 Köln die nächste Gelegenheit dazu.

http://freiraum.suelz-koeln.de/

Quelle Text: ©Köln-InSight.TV

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

weitere Beiträge

Event-Tipp

05.06.2018 "Hallen Kalk – Chance für eine innovative Stadtentwicklung" Haus der Architektur Köln

eine stunde2017 fand ein Werkstattverfahren für das Gebiet der Hallen Kalk mit intensiv"er Beteiligung der Bürgerschaft statt. Hier sollten die konzeptionellen Grundlagen für die zukünftige Entwicklung des Kalker Südens gelegt werden. Da sich das Gebiet im B...


weiterlesen...

KOMMUNIKATION 9: BLIND DATE - Wenn Musiker "blind" auf Musiker treffen

K92018 hat sich KOMMUNIKATION 9 dem Reiz des Spontanen verschrieben! Mit der brandneuen Reihe BLIND DATE treffen elf vom Kurator Jens Düppe ausgewählte Künstler an fünf Terminen im Jahr aufeinander – ohne zu wissen, mit wem.

Die Erwartungen sind gro...


weiterlesen...

08.06.2018 ATELIERKONZERT MIT JUDITH TELLADO und Band

Felix EckardtAls ich Judith Tellado das erste Mal singen hörte, weiteten sich sofort meine Ohren. Vor Begeisterung und vor Neugier mehr und mehr und noch einmal mehr. Das war großartig!!!
Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich gefreut habe, als sie für ein Kon...


weiterlesen...

Dorian Gray 2.018 - BigCityBeats WORLD CLUB DOME und Fraport AG lassen die Club-Legende erneut aufleben

Posting DG LineUp FBACHTUNG: LOCATION WECHSEL – das Dorian Gray 2.0 eröffnet dieses Jahr in dem VIP-Bereich der Commerzbank-Arena

Nach drei unvergesslichen Partynächten im umgebauten Clubgate am Flughafen Frankfurt bekommt das Dorian Gray 2.0 in diesem Jahr Flügel. S...


weiterlesen...

14.06.2018 Worüber wir eigentlich mal berichten und diskutieren sollten - Offene Programmkonferenz im Haus der Architektur Köln

hdak Format Programmkonferenz 1024x640Das Veranstaltungsformat „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ ist Bühne und Plattform für baukulturelle Themen im Kölner Kontext. Alle zwei Monate laden wir unsere Mitglieder und Partner, aber auch alle anderen interessierten Bürger zur...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur in Köln

25.05.2018 Finissage Ausstellung "Fietsekästen" Street-Art und Pimp-up-Art von Fietse Nowitzki, Galerie daneben Köln

fietsekästenkarteFietse Nowitzki studierte an der ehemaligen“Kölner Werkschule“, ist Meisterschülerin von Prof. Strack und in Köln bekannt mit ihrer Malerei auf Stromkästen.

Zeichnung, Malerei und Experimente, Verfremdung, ungewohnte Blickwinkel und komische Momen...


weiterlesen...

reiheM präsentiert "Jean-Claude Eloy – 45 Jahre elektronische Musik"

elroy„Shânti“ (aus dem Sanskrit, das „Frieden“ bedeutet) ist das klangliche Resultat eines langwierigen Prozesses des Experimentierens mit räumlichen und zeitlichen Dimensionen in Form einer Meditationsmusik. Ein zweistündiges Gleichnis für konkrete un...


weiterlesen...

Jugendbefragung der Stadt - Live-Chat mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker

jugendbefragung 2018Noch bis zum 1. Juli 2018 haben Kölnerinnen und Kölnern zwischen 14 und 21 Jahren die Möglichkeit, sich an einer stadtweiten Jugendbefragung online zu beteiligen. Die Stadt Köln ruft rund 70.000 Jugendliche auf, ihre Meinungen, Wünsche und Perspek...


weiterlesen...

Wie kommt die Bahn über den Bonner Verteiler?

a.wulfKöln-Raderthal. Keine Tunnel, keine Hochbahn, geringster Eingriff in den Grüngürtel und nur eine Ampel: Bürgervorschlag zur Verkehrsführung spart 65 Mio. Euro für einen Bahntunnel (die Schienen sind in den Kosten noch nicht einmal enthalten) und v...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Interview mit Papa Malick Diouf dem Begründer des MitAfrika FestivalVideo Musik
mama_afrika_pressefoto1

"Papa Malick Diouf wurde 1965 in Dakar geboren. Als leidenschaftlicher Trommler hat er seine Küns...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Mai 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok