das Kultur und Nachrichtenmagazin

Die Innenstadt von außen anfahren – Deutzer Brücke geschlossen

2017 04 21 demonstrantenwegeIm Innenstadt-Bereich am besten zu Fuß unterwegs / Kaufhäuser geöffnet/ nur Außengastronomien am direkten Demonstrationsweg geschlossen / Fußballfans sollten aktuelle Verkehrsinformationen heute beobachten

Wer am kommenden Samstag, 22. April 2017, in die Kölner City möchte, lässt seinen Wagen möglichst außerhalb der Ringe (Hohenzollernring, etc.) bereits stehen oder reist direkt mit Bahn, U-Bahn oder Bus an. Dazu rät die Stadt Köln, die heute noch einmal darauf hingewiesen hat, dass die Innenstadt am Samstag von außen anreisend erreichbar ist, aber ein Queren auf die rechtsrheinische Seite über die Deutzer Brücke nicht möglich ist. Denn innerhalb der Ringe rechnet die Polizei aufgrund der angekündigten Demonstrationszüge mit großen Verkehrsproblemen, von denen in erster Linie die Autofahrer betroffen sind, während Fußgänger besser auf kleinere Innenstadtstraßen ausweichen können. Kölner Kaufhäuser in der Fußgängerzone und in der City werden zu ihren normalen Öffnungszeiten geöffnet haben, kleinere Einzelhändler entlang des Demonstrationszuges wollen ihre Entscheidung, ob sie ihre Läden schließen, von der aktuellen Lage abhängig machen. Für den Platzbedarf der Großdemonstration hat die Stadt Köln nur die Außengastronomien im Bereich Alter Markt, Heumarkt und teilweise auf den Ringen am Samstag gesperrt, die unmittelbar am Demonstrationsweg liegen.

Die Großdemonstrationen stehen im Zusammenhang mit dem Bundesparteitag der Partei AfD, der im Hotel Maritim, unmittelbar in der Kölner Altstadt, am Samstag und Sonntag stattfinden wird. Über 50.000 Menschen werden zu Gegendemonstrationen erwartet, die mit Sternmärschen ab 7 Uhr früh mit Ziel Heumarkt beginnen. Der Heumarkt ist Austragungsort der angemeldeten Großkundgebungen und Startpunkt der großen Demonstrationszüge vom Bereich Heumarkt, Alter Markt und angrenzenden Straßen aus auf den Hauptstraßenachsen zum Neumarkt bis zu den Kölner Ringen, Friesenplatz und Dom und zurück zum Heumarkt. Dementsprechend muss mit deutlichen Behinderungen des Besucher- und Geschäftsverkehres im gesamten Innenstadtbereich gerechnet werden.

Zu den Kundgebungen auf dem Heumarkt werden prominente Teilnehmer erwartet. Unter anderem wird Oberbürgermeisterin Henriette Reker um 13:30 Uhr Uhr zu den Demonstranten sprechen, anschließend NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Die Stadt Köln rät Autofahrern, die quer durch das Kölner Stadtgebiet auf die andere Rheinseite fahren wollen, den Innenstadtbereich weiträumig zu umfahren. Das gilt insbesondere für den Rückreiseverkehr aus dem Osterurlaub.

Die Kölner Polizei hat Sperrungen wichtiger Straßenachsen in der Innenstadt an beiden Tagen (Samstag, 22. April und Sonntag, 23. April, ganztägig) angekündigt, unter anderem des Rheinufertunnels zwischen dem Bereich Maritim-Hotel und Höhe Breslauer Platz nördlich des Hauptbahnhofes und der Deutzer-Brücke. Die Sperrungen gelten auch für den öffentlichen Nahverkehr und den Fußgängerverkehr. Eine weitere Ausdehnung der Sperrungen auf den heutigen Freitag wird nicht ausgeschlossen. Fußballfans, die sich heute Nachmittag auf den Weg zum Kölner Stadion zum Spiel des 1. FC Köln machen, sollten die aktuellen Verkehrshinweise beobachten.

Darüber hinaus können situationsbedingt kurzfristig weitere Straßen und Plätze für den Verkehr gesperrt werden. Die Polizei Köln, Stadt Köln und die Kölner Verkehrs-Betriebe werden fortlaufend über die aktuelle Verkehrssituation über ihr Internet-Angebot und über Bürgertelefone berichten. Absolute Halteverbotszonen, die im Wesentlichen dem Demonstrationszug entsprechen, sind bereits von der Stadt Köln vor Ort ausgeschildert worden. Das Amt für öffentliche Ordnung kontrolliert die Einhaltung und musste bereits heute insgesamt zwölf Fahrzeuge abschleppen lassen. Eine Karte der Halteverbotszonen ist im Internet einsehbar.

Übersicht Halteverbotszonen

Der öffentliche Nahverkehr mit Bussen und Straßenbahnen ist im Bereich Deutzer Brücke betroffen und muss sein Angebot einschränken. Die auf der Deutzer Brücke verkehrenden Straßenbahnlinien enden jeweils vor und nach der Deutzer Brücke, der Buslinienverkehr wird in diesem Bereich deutlich eingeschränkt. Das Bahnliniennetz des Regional- und Fernverkehrs ist zunächst nicht betroffen.

Die Stadt Köln hat ihre Verkehrsleitzentrale für den Demonstrations-Samstag besetzt. Sie wird im Internet im "Verkehrskalender" die aktuelle Situation veröffentlichen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat darüber hinaus für das gesamte Wochenende ein interdisziplinär besetztes Gremium mit verschiedenen städtischen Ämtern und Dienststellen einberufen.

Die Polizei (0221-229-7777) als genehmigende Sicherheitsbehörde und die Stadt Köln haben Bürgertelefone eingerichtet. Das Bürgertelefon der Stadt Köln unter 0221- 2210 ist auch am Samstag, 22. April 2017, zu erreichen und informiert aktuell von 7 bis 19 Uhr. Die Stadt Köln informiert außerdem fortlaufend auf der städtischen Internetseite.

Verkehrskalender: Informationen zum Bundesparteitag der AfD
Startseite Verkehrskalender
Weitere Informationen

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Inge Schürmann / http://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

lebeART Video

Interview mit Joachim Deutschland in der Galerie-Graf-AdolfVideo Musik
conradsinterviewtdeutschland
09.01.2010 Interview Joachim Deutschland in der Galerie-Graf-Adolf

Schneetreiben, Kälte und Verke...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 2588 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Anzeige