das Kultur und Nachrichtenmagazin

Festakt zur Feier des Grundgesetzes und Auszeichnung "Botschafter für Demokratie und Toleranz" am 23. Mai 2017

festaktbftDer 23. Mai ist ein historischer Tag: 1949 wurde an diesem Tag vor 62 Jahren das Grundgesetz der Bundesrepublik verabschiedet. Vor diesem Hintergrund wurde das Bündnis für Demokratie – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) vor nunmehr elf Jahren bewusst am 23. Mai gegründet. Als Ansprechpartner für die Zivilgesellschaft steht es seitdem Projekten, Initiativen und Einzelpersonen zur Seite, die sich für ein freiheitliches und friedliches Zusammenleben einsetzen und unsere Verfassung durch ihr Engagement mit Leben füllen. Daher wird der Verfassungstag jedes Jahr zum Anlass genommen, um zum einen im Rahmen des „Festakts zur Feier des Tages des Grundgesetzes“ an die Werte des Grundgesetzes zu erinnern und zum anderen um Menschen auszuzeichnen, die für diese Grundwerte stehen, indem sie sich für die Ziele der Demokratie stark machen.

Im Haus der Kulturen der Welt, der „Schwangeren Auster“, wie sie in der Berliner Mundart genannt wird, treffen bis zu 1000 Gäste aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik, Zivilgesellschaft und natürlich die Kooperationspartner und Freunde des BfDT zusammen. Die Parlamentarischen Staatssekretäre des Innern Dr. Christoph Bergner und der Justiz Dr. Max Stadler, die zugleich Mitglieder im Beirat des BfDT sind, werden als Vertreter der beiden jeweiligen Gründungsministerien des BfDT auch auf der Bühne aktiv am Programm des Festakts teilnehmen.

Dr. Gregor Rosenthal, der Geschäftsführer des BfDT, wird neben diesen Gästen auch die Teilnehmer des Jugendkongresses im Haus der Kulturen der Welt begrüßen: Für sie ist der Festakt der krönende offizielle Abschluss zweier intensiver Jugendkongresstage. Einige Jugendliche werden in diesem Jahr gemeinsam mit Beiratsmitgliedern des Bündnisses die Eindrücke und Ergebnisse des Jugendkongresses auf der Bühne präsentieren, während das Hamburger Improvisationstheater Steife Brise den Programmpunkt moderiert. Und noch ein weiteres Mal werden einige jugendliche Gäste auf der Bühne zu sehen sein: Sie präsentieren ihre Gospelsongs, die sie gemeinsam in einem der Jugendkongress-Workshops erarbeitet haben, vor dem großen Auditorium. Sebastian Krumbiegel, Sänger der Band „Die Prinzen“ und selbst vielfältig zivilgesellschaftlich engagiert, begleitet den Festakt mit seiner Musik.

Im Vordergrund der Veranstaltung steht als der wohl bewegendste Teil die Ernennung der „Botschafter für Demokratie und Toleranz“. Yared Dibaba vom NDR wird die Auszeichnung der Preisträger moderieren. Nachdem Anfang 2011 Partnerinstitutionen und Kooperationspartner des BfDT gebeten wurden ihrerseits Vorschläge für die Botschafterauszeichnung einzureichen, werden nunmehr erstmals die fünf durch den Beirat ausgewählten Sieger öffentlich bekannt gegeben. Mit ihrem Engagement ist fast immer die persönliche Vita der Botschafter verbunden. Viele haben sich gegen Widerstände durchgesetzt, Hindernisse überwunden und damit oftmals auch Rückschläge und Leid hinnehmen müssen. Die aufrüttelnden Geschichten der Botschafter beeindrucken und zeigen schließlich, dass jede von ihnen zugleich Erfolgsgeschichten sind und der Einsatz für Frieden, Toleranz und Respekt sich lohnt und gleichzeitig unbezahlbar für eine Gesellschaft ist!

Außer der Auszeichnung der Botschafter und dem abwechslungsreichen Programm steht vor allem der Austausch der Gäste im Vordergrund des Festakts. Im täglichen Einsatz für Toleranz und Demokratie Erlebtes will erzählt und gehört werden. Der Festakt bietet deshalb im Vorfeld und im Anschluss an die Veranstaltung viel Raum, um Gespräche zu führen und Erfahrungen zu teilen. Das BfDT freut sich schon jetzt auf diesen gemeinsamen Tag mit seinen Gästen!

Foto: Botschafter für Demokratie und Toleranz 2010
Quelle: http://www.buendnis-toleranz.de / www.bpb.de/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Sonntag, 24.Sep 00:00 Uhr
13. KalkKunst


Sonntag, 24.Sep 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Kunst ins Leben! Der Sammler Wolfgang Hahn und die 1960er Jahre"


Sonntag, 24.Sep 10:00 - 18:00 Uhr
„PHARAO – Leben im Alten Ägypten“


Sonntag, 24.Sep 10:00 - 16:00 Uhr
Hilliges Köln 2.0 - Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?


Sonntag, 24.Sep 10:00 - 17:00 Uhr
Sonderausstellung "KONRAD DER GROSSE" DIE ADENAUERZEIT IN KÖLN 1917 BIS 1933


Sonntag, 24.Sep 10:00 - 17:00 Uhr
Ausstellung "Ein Hauch von Hollywood – was einst den Stars gehörte"


Sonntag, 24.Sep 11:00 - 17:00 Uhr
"Trödel unterm Adler"


Sonntag, 24.Sep 11:00 - 18:00 Uhr
FREUNDE TREFFEN SICH - REVISITED


Sonntag, 24.Sep 11:00 - 14:00 Uhr
Ausstellung "ANKATHODE"


Sonntag, 24.Sep 12:00 - 18:00 Uhr
sunday upmarket

lebeART Video

VIDEO - Im Kunstrausch - Die 13. Lange Nacht der Kölner Museen 2012 begeistert 20.000 BesucherVideo Kunst und Kultur
92 G Schokoladenmuseum Nacht06

Die Lange Nacht der Kölner Museen 2012 war ein voller Erfolg. Rund 20.000 begeisterte Besucher nu...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1546 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30

Anzeige