das Kultur und Nachrichtenmagazin

Gutes Jahresergebnis 2016 - Köln profitierte von Nachzahlungen bei der Gewerbesteuer

stadtkoelnlogo neuDie Stadt Köln legt ein besseres finanzielles Jahresergebnis für das Jahr 2016 vor als prognostiziert. Die Erträge aus der Gewerbesteuer liegen 185,8 Millionen Euro über dem Planwert und sogar 410 Millionen Euro über dem Vorjahreswert und haben mit 1,3 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreicht. Der bereinigte Überschuss in Höhe von 151,1 Millionen Euro wird zur Stärkung des Eigenkapitals eingesetzt. Vor dem Hintergrund des sehr schlechten vorhergehenden Jahresabschluss 2015, der mit einem Fehlbetrag von 403,6 Millionen Euroabgeschlossen hat, ist dies ein willkommener Ausgleich. Das Finanzergebnis fällt um 36,3 Millionen Euro besser aus als geplant. 35,3 Millionen Euro davon liegen allein in Minderaufwendungen, im Wesentlichen durch geringere Zinszahlungen bei langfristigen Krediten, begründet.

Ich freue mich über dieses gute Jahresergebnis, wir dürfen jedoch in unseren Einsparungsbemühungen nicht nachlassen, so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Dies gibt uns lediglich leichten Rückenwind, um dem gesetzten Ziel, ab dem Jahr 2023 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, ein Stück näher zu kommen.

Stadtkämmerin Gabriele C. Klug: Die Gewerbesteuereinnahmen unterliegen erfahrungsgemäß konjunkturellen Schwankungen, was ebenso Chancen wie Risiken mit sich bringt. Für die Haushaltsplanaufstellung 2018 konnte ich die konjunkturelle Entlastung aus der Mai-Steuerschätzung angemessen berücksichtigen. Gleichzeitig arbeiten wir ständig daran, unser Controlling zu verbessern, so Klug weiter. Die Stadt Köln hat im Jahr 2016 ihr Budget gut verwaltet. Zudem konnten durch die vorläufige Haushaltsführung - die Haushaltssatzung 2016/17 trat erst im November 2016 in Kraft - nicht alle Aufwandsermächtigungen ausgeschöpft werden. Viele Maßnahmen wurden daher auch in das Jahr 2017 übertragen.

Mit der Vorlage im Finanzausschuss und im Rat wird der Entwurf des Jahresabschlusses 2016 im nächsten Schritt an den Rechnungsprüfungsausschuss und zur Prüfung an das Rechnungsprüfungsamt verwiesen, bevor der Rat endgültig den Jahresabschluss beschließt. Der Entwurf des Jahresabschluss 2016 wird mit dem heutigen Tag veröffentlicht und den zuständigen Gremien Finanzausschuss und Rat zur Beratung zugeleitet.

Der städtische Haushalt umfasst ein Gesamtvolumen von über Milliarden Euro. Die Bilanzsumme beträgt rund 14,8 Milliarden Euro.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Inge Schürmann / http://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

lebeART Video

VIDEO - Frank Wesemann und Band Live-Auftritt im Hard Rock Café KölnVideo Musik
Frank_Wesemann_im_hardrockcafe
 

Jennifer Scheffel und Selda Güven-Strohhäcker von Köln-InSight.TV waren für Euch im Hard Rock C...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1415 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30

Anzeige