das Kultur und Nachrichtenmagazin

Rettet den Regenwald e.V. "Verhindert den Raubbau von Palisander!"

ritterottDie Vize-Generalsekretärin der UNO ist in den illegalen Handel mit Palisander verstrickt. Als Umweltministerin soll Amina J. Mohammed dafür gesorgt haben, dass 10.000 Container voller Holz nach China verkauft werden konnten. Bitte fordern Sie von der UNO, die kriminellen Händler zu verfolgen und Illegalen Holzhandel zu bekämpfen.

Wer durch den nigerianischen Bundesstaat Taraba fährt, sieht tausende Holzbalken am Wegesrand liegen. Pickups bringen die Palisander-Stämme aus dem Wald zu Lagerplätzen, wo sie zu Balken gesägt und in Lkw verladen werden, die sie nach Lagos transportieren.

In Containern verlässt das Palisanderholz Westafrika, hauptsächlich Richtung China. Nigeria hat den Export von Holz verboten – das bewirkt offenbar wenig. Zudem unterliegt der internationale Handel strengen Auflagen – auch das nützt nicht viel.

Die Organisation Environmental Investigation Agency (EIA) hat einen skandalösen Fall von Rosewood-Handel aufgedeckt:

Im Jahr 2016 wurden in China mehr als 10.000 Container voll Holz aus Nigeria beschlagnahmt, weil die nötigen Papiere fehlten, die die legale Herkunft belegt hätten. Der Wert des Holzes: über 300 Millionen US-Dollar.

Die böse Überraschung folgte aus Nigeria: Das dortige Umweltministerium stellte laut EIA-Recherchen im Frühjahr 2017 im Nachhinein die fehlenden Zertifikate aus. Ein Verstoß gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen CITES. Schmuggler sollen Beamte, Minister und Kongressabgeordnete mit mehr als 1 Million bestochen haben.

Unterschrieben wurden die Papiere dem Bericht zufolge von der damaligen Umweltministerin, die Unterschriften waren eine ihrer letzten Amtshandlungen: Amina Mohammed ist heute Vize-Generalsekretärin der UNO.

Eine Erklärung für den Vorgang liefert der EIA-Report zwar nicht, es sind aber wenig Szenarien vorstellbar, warum Amina Mohammed den Handeln ermöglicht haben soll. Klar ist: Die Holzmafia ist übermächtig.

Amina Mohammed weist die Vorwürfe zurück.

Bitte fordern Sie UNO-Generalsekretär António Guterres auf, die Vorwürfe gegen Amina Mohammed aufzuklären. Die Staaten der Welt müssen die kriminellen Händler verfolgen und den illegalen Holzhandel bekämpfen.

ZUR PETITION!

Quelle: https://www.regenwald.org

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

lebeART Video

VIDEO - Black Sand im Interview mit Newcomer Radio DeutschlandVideo Musik
Band_Black_Sand_5

Jochen Ringl von Newcomer Radio Deutschland traf die Band "Black Sand" aus Österreich für Köln-In...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1736 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige