das Kultur und Nachrichtenmagazin

Arlissa & Jonas Blue - nach viralem Hit mit knapp 50 Mio. Views jetzt das Remake von "Hearts Ain't Gonna Lie" - out now

arlissaDie deutsch-amerikanische Sängerin Arlissa wurde in Hanau geboren, lebt jetzt in London und ihr aktueller Song "Hearts Ain't Gonna Lie" wird auf der ganzen Welt gehört. Mit fast 50 Millionen Streams wurde die Akustik Version ihres Songs zum viralen Hit und verhalf ihr zum großen Durchbruch. Zusammen mit Jonas Blue hat die 25-Jährige jetzt eine rhythmische Dance Version zu "Hearts Ain't Gonna Lie" auf den Markt gebracht.

Schon als Kind stand für Arlissa fest: sie möchte mit ihrem Talent einmal eigene Songs schreiben und aufnehmen. Als ihr Vater, der selbst in einer Prince Cover Band spielte, ihr den Song "Purple Rain" von Prince zeigte, war es um die damals 14-Jährige geschehen. "Von diesem Moment an begann ich letztendlich Songs zu schreiben," erinnert sich Arlissa. Ein Jahr später betrat sie zum ersten Mal ein Studio und verbesserte kontinuierlich ihre gesanglichen Fähigkeiten bis sie letztendlich mit 19 Jahren den ersten Plattenvertrag unterschrieb. Die Songs "Hard To Love Somebody" mit NAS und "Stick and Stones" waren überaus erfolgreich und dennoch sah sich Arlissa als Opfer der Musikindustrie und fühlte sich zunehmend unwohl weil sie die Kontrolle über ihre Musik und Identität verlor.

Im Alleingang veröffentlichte Arlissa daraufhin eigene Songs im Internet. "Ich hatte so viele Songs von denen ich dachte: wann wird die irgendjemand hören?". Nach der Veröffentlichung von "Hearts Ain't Gonna Lie" wurde der Song sagenhafte 1 Million mal gestreamt in weniger als einer Woche. "Ich hatte kein Management, keine Follower, aber als ich das Feedback zu diesem Song sah wusste ich: i can do this. Ich hatte die ganze Zeit meine Möglichkeiten direkt vor mir“.

Stimmen aus dem Internet: "Perfect real and exiting to tears "; "Beautiful strong voice"; "Classy Whitney Houston type"

Einer ihrer Anbeter ist Superstar DJ und Produzent Jonas Blue. Als er auf den Song aufmerksam wurde stand für ihn fest: das ist mehr als nur ein wunderschön gesungener Track - er wollte involviert sein. "Von Anfang an hat er verstanden, dass ich wollte, dass die Leute die Akkorde hören. Das sie hören, dass es den Song bereits gibt“, sagt Arlissa zu Blues Unterstützung. „Jeder andere Produzent würde versuchen seine eigene Note zu hinterlassen, was ich auch verstehe, aber nicht wenn das von meinem Song ablenkt. Das ist mein Baby und das kann man mir nicht wegnehmen.“

„Es war ein Song, der sich wie von selbst schrieb. Es geht um Akzeptanz und das Realisieren, das eine Liebe nicht richtig für einen ist, was nicht zwangsläufig schlecht sein muss,“ erklärt Arlissa.

Die Single "Hearts Ain't Gonna Lie" ist ein Vorbote auf ihr kommendes Debütalbum.
Hier kann man bereits einen ersten Ausschnitt aus dem Song hören: https://www.facebook.com/ArlissaMusic/videos/1437354996373263/

Ein offizielles Video folgt demnächst.

WEITERE INFOS: http://www.jonasblue.com/

Quelle: http://www.mcs-berlin.com

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

lebeART Video

Künstlerportrait des Malers Rolf Jahn zur Ausstellung "Entschuldigen Sie bitte wo geht es denn hier zur Kunsthalle"Video Kunst und Kultur
web01

In dieser Filmdokumentation begleiten Sie Rolf Jahn bei der Arbeit an zwei Werken. Sie erlangen e...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Leser Online

Aktuell sind 1120 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

Kommentare

lebeART Kalender

Letzter Monat Juli 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok