Online-Befragung "Aktive Mobilität" Planer erfragen Nutzungsverhalten von Fußgängern, Rad-, Bahn- und Busfahrern

aktiv mobilDie Technische Universität Dresden (TU Dresden) führt derzeit im Auftrag des Umweltbundesamtes eine Online-Befragung mit dem Titel "Aktive Mobilität" durch. Die Verkehrsplaner wollen mehr darüber erfahren, was Menschen anregt, öfter Rad zu fahren und zu Fuß zu gehen oder warum sie andere Verkehrsmittel für ihre täglichen Wege nutzen. Die Stadt Köln als Partnerin des Modellvorhabens (ebenso wie die Städte Aachen, Kiel und Leipzig) unterstützt die Online-Befragung. Der Fragebogen steht auf der Projekt-Webseite der TU Dresden zur Verfügung. Die Stadt Köln bittet alle Interessierten, sich daran zu beteiligen, damit eine möglichst breite Datenbasis geschaffen wird.

Fuß- und Radverkehr werden in Forschung und Praxis häufig getrennt betrachtet. Synergien und Konflikte zwischen beiden Verkehrsmitteln werden so unzureichend erkannt und genutzt. Daher widmet sich das Projekt "Aktive Mobilität" ausdrücklich der integrierten Betrachtung der beiden "Verkehrsmittel" Fuß und Rad als wichtige Säule des städtischen Verkehrs.

Der Stand des Wissens zu aktiver Mobilität soll durch die Umfrage zusammengetragen und erweitert sowie Konfliktpunkte und Chancen beider Fortbewegungsformen identifiziert werden. Anschließend können Handlungsoptionen und Strategien zur Förderung aktiver Mobilität auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene formuliert werden. Als Voraussetzung dafür muss zunächst die Basis erforscht werden.

Zur Online-Befragung

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Jürgen Müllenberg / http://www.stadt-koeln.de

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok