das Kultur und Nachrichtenmagazin

Ich bin`s dein Nachbar...Martin Schmitz

Die Microgalerie befindet sich auf der Mülheimer Freiheit 142. Wie der Name vermuten lässt, besteht diese aus einem Raum. Was aber nicht die Besonderheit ist, sondern…hier findet man  Computer, Schreibtisch, einen Kühlschrank, ein DJ-Pult, unzählige Platten, Sitzgelegenheiten und Kunstwerke an den Wänden. Mittendrin arbeitet und agiert Martin Schmitz. Durch seine Aktivität und Leidenschaft hat sich der junge Mann einen kleinen Kosmos geschaffen. Ich habe Martin Schmitz besucht, um seine Welt etwas weiter zu ergründen.


 

Martin Schmitz, kurz gesagt:martin_schmitz

Ein guter Tag beginnt für mich, wenn...ich zufrieden bin.

Ich komme ursprünglich aus...Bergisch Gladbach
Ich bin nach Mülheim gekommen, weil...ich hier als Tischlergeselle angestellt war und mich hier wohl fühle.
Mein liebster Fleck Mülheim ist...das Mäuerchen am Rhein
Drei Worte, die meinen Charakter beschreiben...Das sollen die Leute machen, die mich kennen oder kennenlernen !
Ich mag gern,... Musik & Rotwein
Ich mag nicht gern,...Arroganz, Ignoranz, Dummheit, Vorurteile, Strafzettel
Ich lese zur Zeit das Buch… Heinz Strunk in Afrika
Dieses Erlebnis vergesse ich nie... traurig /// aber zu Privat
Auf eine einsame Insel nehme ich mit... Stromaggregat, Plattenspieler & Plattensammlung, Rotwein, Tina !
Als Kind wollte ich...groß werden!
Glück bedeutet...mit dem zufrieden zu sein was man hat und wer man ist !


Hallo Martin, ich freue mich hier zu sein. Eigentlich bist du unter dem Namen „stella – raum- und möbelgestaltung“ als selbstständiger Tischlermeister tätig. Hier in der Microgalerie findet ein großer Teil deines Lebens statt. Was ist die Microgalerie?
Hier in Köln Mülheim habe ich mein Büro das mir gleichzeitig als Atelier, manchmal als Wohnraum und als Ausstellungsraum dient.

Es ist also eine Kombination?
Ja. Das ist eigentlich auch das witzige an der Microgalerie. Eine Person, öffnet ihre Räume, um Kunst zu zeigen. Dies findet meistens an einem Wochenende statt.  So nehme ich bspw. an der Mülheimer Nacht teil, weil ich das Event eine tolle Sache finde. Das heißt in der Microgalerie werden für einen Tag Kunstwerke präsentiert. Dauerausstellungen gibt es nicht, dafür aber einen ungewöhnlichen Ort, mich und eine Feier.

Woher kommen die Künstler?
Das ist unterschiedlich. Ich habe eigene Fotografien, aber auch Werke von mir bekannten Künstlern ausgestellt. Wer Lust hat, eine Veranstaltung bei mir zu machen, kann gern an mich herantreten. Für einen sehr geringen Unkostenbeitrag, können wir etwas Schönes für ein Wochenende planen. Ich bin offen für neue, kreative Ideen.

microgalerieEs ist für viele Menschen undenkbar, ihren Lebensraum für eine öffentliche Veranstaltung zu öffnen. Doch die Erfahrung zeigt, dass die Gäste den Ort mit Respekt behandeln. Es haben sich hier scheinbar Mensch und Raum gefunden. Wie ist das passiert? Wie bist du an die Räumlichkeit gekommen?
Ich hatte schon immer den Traum anders zu leben. Es war vorher ein Ladenlokal. So arbeitete hier über 40 Jahre den Friseursalon Willi Profitlich. Ich war interessiert und sagte der Vermieterin, dass ich geplant habe, ab und zu Veranstaltungen zu machen. So ging es Ende 2009 hier los und ich hatte mittlerweile etwa 7 Veranstaltungen.

Zu Beginn waren die Decke und der Holzfußboden bedeckt. Der ursprüngliche Raum wurde wieder hergestellt. Wusstest du was sich hier verbirgt?
Durch kleine Löcher konnte ich es erahnen und ich habe gewusst, dass ein Schatz darunter ist. So war es ja dann auch. Die Decke ist mit wunderschönem Stuck gearbeitet und mit Gemälden verziert. Gerade im hinteren Bereich sind noch schöne Blumengemälde erhalten. Das hat etwas von einem Märchenschloss.

Für eine Tischlerwerkstatt ist hier offensichtlich kein Platz. Oder doch?
Nein. Hier habe ich mein Büro. Ich arbeite in einer Werkstattgemeinschaft in Bickendorf, wo ich mir mit Kollegen eine große Halle teile.

Welche Möbel kann man sich von dir bauen lassen?
Ich fertige zum einen Möbel für Inneneinrichtung an. Da ich selbst DJ bin, baue ich zum anderen DJ-Pulte.

Also können sich alle DJ`s getrost an dich wenden!
Ja sehr gern. Ich habe als Meisterstück, mir mein eigenes Pult gebaut. Außerdem habe ich DJs in Deutschland und der Schweiz Pulte angefertigt.

Was kann der Kunde von „stella raum- und möbelgestaltung“ erwarten?
Das Besondere bei stellamöbel im Allgemeinen ist, dass ich eine persönliche Bindung zu den Kunden pflege. Ich habe das Gefühl, dass durch meine Art und Weise, wie ich mit den Kunden und ihren Wünschen umgehe, eine gute Atmosphäre und Verbindung entsteht.
Ich habe viele verschiedene Kunden. Die Möbel sind einfach und klar konzipiert und ich schaue gemeinsam mit den Auftraggebern in welcher Preisklasse etwas möglich ist. Ich fertige also Möbel, die schön und praktisch sind, die aber auch bezahlbar bleiben. Natürlich mache ich auch aufwendige Arbeiten, wenn der Kunde das möchte. Einen Überblick kann man sich auf meiner Homepage www.stellamoebel.de verschaffen.

herrschmitz1Deine Leidenschaft ist, neben bildender Kunst, die Musik. Wir haben bereits über DJ-Möbel gesprochen. Aber du legst auch selbst als DJ unter dem Namen Herr Schmitz Platten auf. Wie ist es dazu gekommen?
Housemusik und Techno sind seit Jahren eine Leidenschaft von mir. Ich gehe heute noch gern auf Parties und feiere, auch wenn es manchmal total anstrengend ist. Irgendwann wollte ich meine eigenen Sets und Stücke zusammenstellen. Ich arbeite mit Platten, weil ich das Venyl gut finde. Ich bin eben Handwerker. Ich mag dieses große, schöne, haptische, mit den Covern, die oft schon Kunstwerke sind. Die Musikstücke ineinander zu mixen, macht einfach Spaß. So ganz langsam kommt der Name Herr Schmitz auch in Köln an.

Wo und wie kann man deine Musik hören?
Man kann mich natürlich auf meinen Veranstaltungen hier in der microgalerie hören. Ich spiele im Zusammenhang mit Kunstaktionen, Installationen, oder ich spiele in Clubs, bei Eröffnungen u.v.m.

Kannst du uns etwas über das Traumschiff erzählen?
Das ist meine kleine Partyreihe. Das heißt, es ist eine Party von und mit Herrn Schmitz. Hier lade ich auch mal Gast-DJs ein. Das Traumschiff ist in Kalk in der Kajüte gestartet. Daraus ist eine coole Partyreihe geworden. Die letzten beiden Male war ich im Coco-Schmitz in der Aachener Straße. Geplant ist im Sommer in der Fritz Schramma Halle, im Mülheimer Hafen, weitere Parties zu machen. Das Gesamte ist noch recht klein, aber es gibt bereits eine wachsende Gemeinde, die meine Musik und das Traumschiff gut finden. Das Traumschiff ist sehr melodiös, sehr deep und verträumt.

Dein Schaffen vermischt sich und ist manchmal gar nicht mehr zu trennen. Nun bist du in einem weiteren Aspekt aktiv. Es handelt sich hierbei um eine alte Fabrikhalle, die Fritz Schramma Halle, kurz FSH genannt. Was hat es damit auf sich?
Kurz vor der Claudius Therme gibt es ein Gelände auf dem Künstler schon lange wohnen und arbeiten. Dort gibt es eine große, alte Fabriklagerhalle. Hier waren schon öfter große Techno-Tanz-Veranstaltungen. Nun bin ich Teil von einer Gruppe von Leuten, die die Halle finanziell tragen, weil die Miete für die Anwohner zu hoch wurde. Wir sind dabei einen Verein zu gründen, um dann hier richtige Events stattfinden zu lassen. Wer mag kann donnerstags abends einmal vorbei schauen, dort findet ein kleiner Treff mit Bar und Musik statt.

Kann man die Halle auch mieten?
Ja auf jeden Fall. Künstler, Kreative und Menschen aller Art, die die Halle nutzen möchten, können gern an uns herantreten. Wir haben auch eine Tischtennisplatte und eine Bar. Ich stecke zurzeit viel Energie dort hinein, um das Innere herzurichten. Da ich Tischler bin, kann ich viel beitragen.

Du lebst seit 9 Jahren in Mülheim und der Ort liegt dir am Herzen. Wie siehst du Mülheim?
Grundsätzlich habe ich im Moment das Gefühl, dass sich in Mülheim was tut. Man sieht sehr viele junge Leute, die ich so noch nie gesehen habe. Einige Restaurants und Bars eröffnen. 
Ich finde Mülheim ist ein schöner Ort, um hier zu leben. Ich fühle mich richtig wohl. Ich wohne nun nah am Rhein, was ich nochmals super finde. Ich habe auch nie blöde Erfahrungen mit Menschen gemacht und bin auch noch nie angepöbelt worden. Ich finde hier kann man frei und gemütlich leben. Auch, dass es so bunt ist, gefällt mir. Auf die vielen Nationalitäten habe ich einen romantischen Blick drauf.

Diese Freiheit hat auch ihre Schattenseiten, wie wir alle wissen. Wie gehst du damit um?
Natürlich gibt es hier viele sozial schwache, drogenabhängige und kranke Menschen. Aber ich finde es einfach ehrlicher, als bspw. Sülz oder das belgische Viertel. Die Welt besteht eben nicht nur aus Gutverdienern. Wenn alle zusammen am Mäuerchen am Rhein sitzen, funktioniert das auch. Ob der eine jetzt viel verdient oder nix, das ist völlig egal. Ich glaube das finden alle Mülheimer schön. Und ich habe selbst wie gesagt, noch keine schlechten Erfahrungen in Mülheim gemacht.

Was ist dir wichtig im Leben?
Zufriedenheit. Was ich nicht immer bin. (lacht) Ich finde es schwer etwas über mich zu sagen. Ich kann auch sehr launisch sein. Wichtig sind mir gute Freunde, meine Familie, nette Menschen um mich herum. Fairness und Toleranz. Ich meine damit, dass mich die Leute so lassen, wie ich will. Irgendwann einmal will ich eine Familie haben. Zufrieden sein, mit dem was man hat.

Wenn du die Welt bauen könntest, wie du es wolltest, wie wäre sie?
Das ist nicht so einfach. Ich bin Handwerker und eher von praktischer Natur. Ich glaube dann wären die Menschen nicht so raffgierig. Wenn das gegeben wäre, dann würde sich alles besser entwickeln in der Welt. Ich bin kein gläubiger Mensch, aber ich bin christlich-katholisch erzogen. Davon habe ich schon ein bisschen was mitbekommen. Mer muss och jönne könne, wie der Kölner sagt. Dabei ist Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit noch sehr wichtig.

Was wünschst du dir?
Dass ich weiterhin von meinem Beruf leben kann und irgendwann davon ein Kind versorgen kann. Dass ich mit mir zufrieden bin und den Spaß am Leben behalte. Und wenn ich nicht mit mir zufrieden bin, dann dass mir die passende Sache einfällt, damit ich wieder zufrieden bin. Ich habe mir schon ein paar Ideen ausgesponnen, was ich mit dem Ladenlokal noch anstellen kann. Das wird noch etwas dauern, aber langfristig möchte ich hier noch mehr auf die Beine stellen.

Wir sind gespannt und freuen uns darauf!

Vielen Dank Ilka Baum

Informationen:

Microgalerie //
stella  raum & möbelgestaltung
mülheimer freiheit 142
51063  Köln

fon | fax  0221 - 2973749
mail: stellamoebel@netcologne.de
www.stellamoebel.de

---

FSH // Fritz Schramma Halle e.V. i.G
Auenweg 173 
51063 Köln 


 
 


 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Oberbürgermeisterin besucht Kölner Unternehmen - Henriette Reker: "Beeindruckende Kölner Erfolgsgeschichten!"

oberbuergermeisterin rekerNach dem Auftakt ihrer diesjährigen Tour durch Kölner Unternehmen zieht Oberbürgermeister Henriette Reker Bilanz:

Die Firmenbesuche waren ebenso informativ wie spannend. Die vielfältigen Erfolgsgeschichten, die in unserer Stadt geschrieben werden,...


weiterlesen...

Smackdown Stars erobern Deutschland und Schweiz! Spannende Fights in Köln, Frankfurt und Basel

06 WWE Live 2018 Foto WWEMit ihrem perfekten Mix aus Action und Entertainment begeistern die Live- Events von WWE (World Wrestling Entertainment) immer mehr Fans weltweit. Im November 2018 kehrt das Wrestling-Spektakel mit den Protagonisten von SmackDown nach Deutschland ...


weiterlesen...

Stipendien für Nordrhein-Westfalen: 400.000 Euro für Schüleraustausch USA, weltweit und Gap Year nach der Schule

stipendien400.000 Euro zur AUF IN DIE WELT-Messe am 16.06.2018 in Köln: 100 Stipendien für Schüleraustausch und das Gap Year. Gute Chancen für Jugendliche in NRW

Auslandserfahrungen sind bei jungen Menschen begehrt - ob Schüleraustausch weltweit, High Schoo...


weiterlesen...

26.05. – 29.06.2018Galerie Seidel präsentiert Gruppenausstellung "TRUGBILD ODER TÄUSCHUNG"

Einladung Galerie Seidel TrugbildDie Galerie Seidel” präsentiert eine Ausstellung „TRUGBILD ODER TÄUSCHUNG“ mit 22 plus 1 Künstler

Igor Chepikov, Andre Elbing, Ria Gerth, Janna Grauk, Roswitha Heckmann, Christine Kaul, Manuele Klein, Ruth Knecht, Konstantin Nemerov, Werner Neuman...


weiterlesen...

GOOD SHEPHERD ENTERTAINMENT UND WILD FACTOR VERÖFFENTLICHEN GRUSELIGES GRUSELVILLA-SPIEL MACHIAVILLAIN FÜR WINDOWS PC, MAC UND LINUX

machia now- Verwalte ein bedrohliches Herrenhaus voller Monstern und entwerfe teuflische Szenarien für Sterbliche - mit cleveren Fallen und teuflischen Kreaturen! -

Good Shepherd Entertainment und der unabhängige Entwickler Wild Factor haben heute MachiaVil...


weiterlesen...

weitere Informationen

Nachrichten und Doku

„Lernen bei den Profis!“

MMC Philip Borbely und MiB Matthias LangDie Medien- und Veranstaltungsbrache braucht gute Nachwuchskräfte. Attraktive Ausbildungsplätze sind hierbei eine wichtige Maßnahme, um auch zukünftig qualifiziertes Personal für diese Branchen zu gewinnen. Deshalb wurde am 09. Mai 2018 die Gründu...


weiterlesen...

Das Sommerferienprogramm 2018 in der Zirkusfabrik – wir bewegen Euch!

zirkusfabrikIn der Sommerferien-Zeit bietet dieZirkusfabrik Kulturarena spannende Ferienprojekte für alle, die in den Ferien sportliche Abenteuer erleben wollen!

1. Ferienwoche, 16. bis 20. Juli, Girlscamp – Das Ferienprojekt nur für Mädchen
In der ersten Feri...


weiterlesen...

ZB MED und TH Köln berufen gemeinsam Prof. Dr. Konrad Förstner. Der Bioinformatiker wechselt von Würzburg ins Rheinland

Prof Dr Konrad FörstnerProf. Dr. Konrad Förstner hat am 15. Mai 2018 bei ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften seine Tätigkeit als Leiter des Programmbereichs „Bereitstellung von Informationsdiensten“ aufgenommen. In seine Verantwortung fällt unter anderem L...


weiterlesen...

"Was ist Identität?" Fachtagung im Rahmen des Philosophiefestivals phil.cologne 2018

bildschirmfoto 2018 04 25 um 17.48.51 184x260Öffentliche Debatten werden immer stärker von Identitätsfragen beeinflusst. Auch in westlichen Gesellschaften, deren soziale Konflikte bisher eher von Verteilungskämpfen bestimmt waren, haben kulturelle und religiöse Fragen wieder an Bedeutung gew...


weiterlesen...

lebeART Video

Videopräsentation zur Ausstellung "Neue Rahmenbedingungen"Video Kunst und Kultur
Verfuehrer

Eigentlich wächst alles organistisch. Genauso wie ein Baum, wachsen auch eine Meinung, eine Firma...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Mai 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok