das Kultur und Nachrichtenmagazin

Kalender

19270_all.jpg 

Yury Kharchenko: Von Herschel Grynszpan über Simon Wiesenthal zu Amy Winehouse

Freitag, 10. August 2018
10:00-18:00 Uhr

Als iCal-Datei herunterladen

   

Eine Ausstellung des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln

Der 1986 in Moskau geborene Künstler Yury Kharchenko lebt seit Ende der 1990er-Jahre in Deutschland. Von 2004 bis 2008 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf. Als Jugendlicher erfährt er, dass der Großvater väterlicherseits mit Familiennamen Grynspan hieß, diesen Namen als Rotarmist während des Zweiten Weltkriegs ablegte und in Kharchenko änderte. Der Großvater wie auch sein Vater verbargen ihre jüdische Herkunft in der sowjetischen Gesellschaft. Yury Kharchenko fragte sich bald „Was ist das Jüdische in mir?“ Es wurde zu einem wesentlichen Thema seiner ästhetischen Selbstfindung. In seiner Kunst reflektiert er nicht nur die jüdische Identität seiner Familie. Er verweist auf den Holocaust wie auch auf den bis heute anhaltenden Antisemitismus.

Im Zentrum der Ausstellung stehen zwei Porträts von Herschel Grynszpan – darunter ein Selbstbildnis als Herschel Grynszpan – und ein Bildnis des Reichsbischofs der evangelischen Kirche Ludwig Müller. Kharchenko verbindet in diesen Bildern die Geschichte des Attentats von Grynszpan auf den Botschaftssekretär Ernst vom Rath in Paris am 7. November 1938, das die Nationalsozialisten für ihre lange geplanten Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung propagandistisch nutzten. Des Weiteren werden eine Reihe von Porträts jüdischer Künstler und Intellektuelle der Zeitgeschichte, darunter der Maler Felix Nussbaum, der Publizist Simon Wiesenthal wie auch die Sängerin Amy Winehouse präsentiert. Indem Zyklus „Häuser“ verknüpft er die Frage nach der Identität mit dem Haus als Symbol des Schutzes und der Geborgenheit.

Kay Heymer, Leiter der Moderne im Museum Kunstpalast Düsseldorf, beschreibt die Gemälde Kharchenkos als „vielfach überarbeitet und vielschichtig – Farbe wurde aufgetragen, wieder abgenommen, in pastoser und in stark verflüssigter Form aufgebracht. Seine Gemälde wirken dank ihrer komplexen Herstellungstechnik gleichzeitig expressiv und anonym, aktuell und zeitlos.“

Ein Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Yury Kharchenko“

Ausstellungsdauer: 13.07.2018 - 02.09.2018

geöffnet:
Montag geschlossen
Die - Fr 10.00 - 18.00
Sa & So 11.00 - 18.00
1. Do. im Monat (außer an Feiertagen) 10-22 Uhr

 

 

Ort 

NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Appellhofplatz 23-25
50667 Köln
Deutschland NRW
0221-2212-6332
http://www.museenkoeln.de/ns-dokumentationszentrum/default.aspx?s=314 

Anfahrt und Karte (klicke auf Symbol)

Veranstaltungsort:  Beschreibung Anfahrt Info mehr...
andere: Kunst und Kultur
mehr aus: Köln
weitere von:
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Teilen

 

 zum Kalender

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Datenbank von lebeART

weitere Beiträge

Musik / Film

„Weserlust Hotel“ ab 27. September 2018 im Kino

23152 1531481947760„Weserlust Hotel – Der verrückte Filmdreh All inclusive“ Ein charmanter Blick auf einmalige Typen

„Weserlust Hotel“ ist ein Film über Menschen mit Behinderung, die einen Film machen. Es ist der charmante Blick auf den einmaligen Filmdreh zum Spiel...


weiterlesen...

Electric Sea Festival 2018

Electric Sea Festival 2018 BannerEin Hauch von Airbeat One in Rostock - Am 08. Dezember 2018 in der HanseMesse - NEELIX als ersten Headliner bestätigt

Mit 55.000 Besuchern pro Tag und 180.000 Teilnehmern insgesamt an allen vier Tagen aus 50 Nationen feierte das Airbeat One Festiv...


weiterlesen...

ADESSE „NUR EINMAL SO“ + THE CRATEZ & LATCHES REMIXE

FotobySvenjaTrierscheidMit seiner neuen Single »Nur einmal so« liefert Adesse nicht nur die erste Single aus seinem neuen Album, das im Herbst erscheint, sondern singt eine Hymne auf das Jetzt und die ganz besonderen Momente.

Momente, die man nicht planen, buchen oder k...


weiterlesen...

09.09.- 21.10.2018 Michael Horbach Stiftung - Vier fotografische Positionen zum Photoszene-Festival 2018

copyright micha endeAnlässlich des Photoszene-Festivals 2018 zeigen die Kunsträume der Michael Horbach Stiftung vier Einzelausstellungen.
Jede Ausstellung beschäftigt sich auf ihre eigene Art mit menschlichen Schicksalen.

Raum 1: Micha Ende „Treasure Hunters“

2017 rei...


weiterlesen...

"TOMORROWLAND 2018 - THE STORY OF PLANAXIS"

Cover Tomorrowland 2018   The Story Of Planaxis13 CD-Set & DOWNLOAD: OUT 27.07.2018 - Die offizielle Compilation zum „Besten Festival der Welt“

Das jährlich in Belgien stattfindende „Tomorrowland“ Open Air Dance-Festival wurde schon mehrfach zum „Besten Festival der Welt“ gekürt. Und auch im vi...


weiterlesen...

weitere Informationen

Musik / Film

Cat Ballou haben den Sound für den Sommer – Single "Urlaub" aus dem neuen Album "Cat Ballou" Album VÖ 21.09.2018

Cat Ballou Cat Ballou Album Cover finalSeit ihrem Sieg beim "Köln Rockt" Bandcontest 2011 ging es steil bergauf für CAT BALLOU, und vorstellen muss man die Band in diesen Breitengraden niemandem mehr. "Et jitt kei Wood" rangiert im Kölner Liedkanon längst auf einer Höhe mit "Veedel" un...


weiterlesen...

AVAAZ.ORG - Saudi Arabien

37104 180809124259 03 yemen schoolbus airstrike grab exlarge 169 6 960x340Saudi-Arabien hat gerade mit seinen Verbündeten einen Schulbus im Jemen angegriffen. Im Land selbst können Frauen zum Tod durch Steinigung verurteilt werden und friedliche Aktivisten werden ausgepeitscht.

Nun hat Kanada die jüngste Inhaftierung ei...


weiterlesen...

Wie Geschichte und Zukunft zusammenwachsen - Decke des Praetoriums wird freigelegt und eingehend untersucht

stadt koeln logo2018Der Bau des "Museum im Quartier" (MiQua) geht voran. Während bereits das vierte von elf Deckenfeldern für den Neubau des "LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln" in Arbeit ist, wird in direkter Nachbarschaft die alte Betondecke eine...


weiterlesen...

LEA kündigt „Zwischen meinen Zeilen“ für den 14. September 2018 an

LEA ZmZ Cvr final„Immer wenn wir uns sehn“ von LEA x Cyril aus dem Soundtrack zu „Das schönste Mädchen der Welt“ erschienen.

Noch bis vor kurzem studierte LEA in Hannover und ist abends mit einem Hut in Bars aufgetreten – und plötzlich erkennt das ganze Land ihre ...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Der Kaufmann von Venedig moderne Fassung. Jugendliche, Rapper und SchauspielerVideo Kunst und Kultur
Kaufmann_von_fenedig_fringe_inszenierung

Selda Güven-Strohhäcker von Köln-InSight.TV war für Euch im ZAK-Theater Köln.
"Der Kaufmann von Ve...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok