Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

VIDEO - Künstlervideoportrait - Die Entstehung einer Grazie - Contingency von Jeannette de Payrebrune

contingencyKöln-Insight.TV hat im Atelier der Künstlerin Jeannette de Payrebrune die Entstehung des Gemäldes „Contingency“, das zur Werkgruppe der Grazien gehört gefilmt.

Der 7. minütige Film zeigt eine Zusammenfassung des in 8 Monaten entstandenen Werkes.

Jeannette de Payrebrune wurde 1968 in Köln geboren.
Ausbildung an der Kölner Schule für Malerei bei Wolfgang Guntermann sowie im Werkhaus der Alanus-Hochschule in Alfter, Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Matthias Heiermann (u.a. Glasfenster der Kapelle im Sebastian-Dani-Heim, Bonn).

Ihre Werke werden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und sind in Privatsammlungen in Deutschland, Frankreich und USA vertreten.
Als freischaffende Künstlerin arbeitet Jeannette de Payrebrune in ihrem eigenen Atelier im Kunstzentrum Wachsfabrik, Köln.

Die Werkgruppe „Grazien“ sind die Übersetzung eines Themas, mit dem sich Jeannette de Payrebrune seit 2010 beschäftigt und welches Bezug auf die eigene innere Haltung nimmt und an ein Rückgrat erinnern lässt.
Die Reduzierung des ursprünglich aus der Natur entnommen Materials lässt sich als Metapher verstehen und ist ab 2011 malerisch von ihr in Gemälden umgesetzt worden.
So ergibt sich eine Kooperation aus Objekten und Gemälden, ein Art der Zwiesprache zwischen Zwei- und Dreidimensionalität. Jeannette de Payrebrune beschäftigt sich intensiv über Jahre mit Ihren thematischen Serien.
Dabei arbeite sie an mehreren Gemälden parallel um die Trocknungsphasen der Ölfarben zu respektieren. Das Thema des direkt sichtbaren und des dahinter liegenden wird so gespiegelt und weist auf das ewig präsente Thema des Bewusstseins hin.
Das hauptsächlich verwendete Material für das Gemälde „Contingency“ ist Ölfarbe.
Für die ersten Schichten wurden jedoch auch Steine, Holz und Acryl verwendet.

Hier der Videobeitrag Contingency



Video in HD auf YouTube sehen:

Weitere Informationen unter www.payrebrune-art.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Köln Termine

fuhrwerkswaage.jpg
Dienstag, 31.Mär 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

CAAL 202.JPG
Dienstag, 31.Mär 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

female positions.jpg
Dienstag, 31.Mär 12:00 - 19:00 Uhr
Female Positions @ 30works

fuhrwerkswaage.jpg
Mittwoch, 01.Apr 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

blaues blut.jpg
Mittwoch, 01.Apr 11:00 - 15:00 Uhr
BLAUES BLUT - Lars Teichmann @ Kunst2 Heidelberg

CAAL 202.JPG
Mittwoch, 01.Apr 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

female positions.jpg
Mittwoch, 01.Apr 12:00 - 19:00 Uhr
Female Positions @ 30works

kunstraume.jpg
Mittwoch, 01.Apr 15:30 - 18:30 Uhr
Ausstellung "Berge begegnen sich nicht 2"

fuhrwerkswaage.jpg
Donnerstag, 02.Apr 10:00 - 21:00 Uhr
"Das Einzige, was bleibt"

blaues blut.jpg
Donnerstag, 02.Apr 11:00 - 15:00 Uhr
BLAUES BLUT - Lars Teichmann @ Kunst2 Heidelberg

Video

Interview mit Joachim Deutschland in der Galerie-Graf-AdolfVideo Musik
conradsinterviewtdeutschland
09.01.2010 Interview Joachim Deutschland in der Galerie-Graf-Adolf

Schneetreiben, Kälte und Verke...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat März 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1
week 10 2 3 4 5 6 7 8
week 11 9 10 11 12 13 14 15
week 12 16 17 18 19 20 21 22
week 13 23 24 25 26 27 28 29
week 14 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.