Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Die Mauer - sie steht wieder!

294390 1x1 teaser140bpb-Ausstellung: 30 Bildmontagen von Alexander Kupsch vom 9. bis 30. November 2019 im Lichthof Ost der Humboldt-Universität zu Berlin / Eintritt frei

30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer erinnert das Deutschland Archiv der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 9. bis 30. November 2019 mit einer Ausstellung im Lichthof Ost der Berliner Humboldt-Universität an das Bauwerk, das die Stadt über 28 Jahre lang teilte. 

Gezeigt werden 30 Bildmontagen, die aus historischen Aufnahmen der Berliner Mauer der Polizeihistorischen Sammlung Berlin und aus aktuellen Fotos derselben Orte collagiert wurden. Dazu hat sich der Berliner Fotograf und Designer Alexander Kupsch auf eine Spurensuche entlang des Verlaufs der ehemaligen innerstädtischen Grenze be geben, um genau diese Orte zu identifizieren und aus derselben Perspektive neu aufzunehmen.

Durch fotografische Überblendungen überträgt Alexander Kupsch den Blick aus der Vergangenheit in die Berliner Gegenwart. Wo heute der Verkehr fließt, Neubauten stehen und sich Passanten von Ost nach West bewegen, versperren plötzlich wieder Beton, Stacheldraht und Panzersperren den Weg: Die Mauer - sie steht wieder.

Die Bildmontagen zeigen auf diese Weise, wie der Mauerbau ab 1961 die Stadt verändert hat. Die Berliner mussten damals hilflos dem streng bewachten Baugeschehen zusehen. Alexander Kupsch ist der Frage nachgegangen, was es für das Leben und den Alltag bedeuten würde, wenn die Mauer plötzlich wieder da wäre. Er konfrontiert die Ausstellungsbesucher mit der Mauer, die scheinbar wieder existiert . Die Ausstellung regt zur Auseinandersetzung mit der Geschichte an - in einer Zeit, wo an anderen Orten dieser Welt das Thema Mauerbau wieder auf der Tagesordnung steht.

Weitere Informationen unter: bpb.de/294389

Die Ausstellung wird vom 9. bis 30. November 2019 im Lichthof Ost der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6 gezeigt. Sie ist von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr und Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr ge öffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Angebote zum Thema Mauerfall finden Sie unter: bpb.de/Mauerfall

Für das Messenger-Projekt "Der Mauerfall und ich" ist hier eine Anmeldung möglich: bpb.de/294400

Zudem startet am 26.8. die gemeinsame Aktion "Eine Stadt. Ein Land. Viele Meinungen. 30 Jahre Mauerfall" von der bpb, Berliner Zeitung, Tagesspiegel und der Volksbühne Berlin. Zu zehn strittigen Fragen unserer Zeit veröffentlichen die Aktionspartner zehn Wochen lang Debattenbeiträge von Prominenten und Experten. Lehrkräfte sind eingeladen, sich damit im Unterricht zu beschäftigen und Kommentare ihrer Klassen einzusenden.

Am 7. November 2019 veranstaltet die bpb als Abschluss der Aktion ein Fest mit prominenten Gästen in der Volksbühne Berlin. Die Veranstaltung spiegelt in unterschiedlichen Formaten die Diskussionskultur in Deutschland auf unterhaltsame Art und Weise.

Mehr dazu unter: bpb.de/meinungsvielfalt

Foto: Die Bildmontage zeigt die frühere Mauersituation hinter dem Reichstagsgebäude in der heutigen Stadtansicht. (© Polizeihistorische Sammlung Berlin/Alexander Kupsch inklusive Montage)

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Video

MUSIKVIDEO - Julien Falk covert Closer to the Egde in KölnVideo Musik
Julien_falk_closer_to_the_edge

Musikvideo zu dem Coversong "30 Seconds To Mars - Closer To The Edge" aufgezeichnet in Köln

Was z...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1
week 36 2 3 4 5 6 7 8
week 37 9 10 11 12 13 14 15
week 38 16 17 18 19 20 21 22
week 39 23 24 25 26 27 28 29
week 40 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok