das Kultur und Nachrichtenmagazin

Zur Verwendung von Laubbläsern - Umweltamt der Stadt Köln gibt Hinweise

laub harkenJetzt im Herbst hört man sie überall: die Laubsauger und Laubbläser. Laub auf Straßen und Bürgersteigen kann zu Unfällen führen, dies gilt insbesondere bei Nässe. Stadtverwaltung und Abfallwirtschaftsbetriebe entfernen das Laub daher meist mithilfe von Laubbläsern und Laubsaugern. Auch viele Privatpersonen verwenden im Herbst solche Geräte für ihre Gärten, Grundstücke und Gehwege.

Lärm und Emissionen der mit Verbrennungsmotoren betriebenen Geräte belästigen allerdings oft Nachbarn und Anwohner. Hinzu kommt, dass der Lärm häufig unzulässig und vermeidbar ist. Deswegen weist das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln auf die gesetzlichen Regelungen der "Geräte- und Maschinenlärmschutzordnung" hin. Demnach dürfen handelsübliche Laubbläser und Laubsauger in Wohngebieten an Werktagen nur in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr genutzt werden. Mittlerweile bietet der Markt auch elektrobetriebene Geräte an, die bei vergleichbarer Leistung deutlich leiser und emissionsärmer sind.

Die Abfallwirtschaftsbetriebe ersetzen seit 2014 defekte Laubbläser durch umweltfreundliche Geräte. Auch das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen schafft sukzessiv umweltfreundlichere Geräte an und bevorzugt bei der Neubeschaffung handgeführter Geräte, wie zum Beispiel Heckenscheren, Rasenmähern oder Motorsägen, elektrobetriebene Akku-Geräte.

Laub ist für Boden und die Tierwelt sehr nützlich. Unabhängig von Lärmbelästigung und Emissionen regt das Umweltamt deshalb an, das Laub dort, wo es möglich ist, liegen zu lassen. Ein Arbeiten mit Rechen, Besen und Kehrschaufel gibt kleinen nützlichen Tierchen, wie zum Beispiel Regenwürmern und Käfern, die für den Boden eine wichtige Rolle spielen, eine Überlebenschance – und die körperliche Tätigkeit kommt der eigenen Gesundheit zugute.

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Sabine Wotzlaw / http://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

lebeART Video

VIDEO - Pinseltransformation von Jo TehVideo Kunst und Kultur
pinseltransformation

Mc-proMedia - lebeART hat den Künstler Jo Teh bei der Entstehung des Werkes Panorama Nr.14 über e...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Leser Online

Aktuell sind 1453 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Anzeige