das Kultur und Nachrichtenmagazin

Finissage 18.Januar 2014 - Ausstellung Manfred Gipper „Spuren & Verwerfungen“ Galerie Pamme-Vogelsang Köln

Manfred GipperIn wenigen Tagen endet die Ausstellung „Spuren & Verwerfungen“ mit den Arbeiten von Manfred Gipper.
Zur Finissage, am 18.Januar von 11 bis 15 Uhr, ladt die Galerie Pamme-Vogelsangganz herzlich ein!
Der Künstler ist anwesend und für das leibliches Wohl ist gesorgt.

Manfred Gipper „Spuren & Verwerfungen“

Die zweite Einzelausstellung von Manfred Gipper in der Galerie Pamme-Vogelsang präsentiert neben aktuellen Leinwandbildern auch eine neue Werkgruppe mit Arbeiten auf Papier.

Malerei, Collagen und Assemblagen sind die Arbeitstechniken von Manfred Gipper, die er auf Leinwand und Papier frei miteinander kombiniert. Dabei setzt Gipper realistisch angelegte Motive in eine expressive Farbmalerei, sodass ein spannungsreicher Gegensatz zwischen der konkreten Form der Objekte und den abstrakten Farbflächen entsteht. Die Motive reichen von konkreten Bauten, Maschinenteilen, anatomische Zeichnungen bis hin zu Alltagsgegenständen. In ihrer Anmutung erinnern viele Objekte an die vergangenen 50er Jahre und verweisen damit auf den gesellschaftlichen und industriellen Wandel der Nachkriegszeit. Es sind überkommene Relikte menschlichen Mutwillens die Welt wieder aufzurichten und neu zu gestalten. In den neuen Arbeiten auf Papier werden die Motive scheinbar aus dem Bildhintergrund in die vordere Bildebene gespült. Briketts, Kameras, Zahnräder, Hirne und/oder Zeitungsausschnitte tauchen - ´Strandgut` vergleichbar - auf. Dieses Empfinden inkludiert ausdrücklich auch die Möglichkeit, dass die blitzlichtartig erscheinenden Gegenstände ebenso schnell von den Urkräften der Farben wieder aufgesogen und verschwinden könnten. Die Leere des weißen Papierträgers suggeriert hier eine Dynamik in alle Richtungen des Bildraumes.

In den Leinwandbildern greift Gipper malerisch die Collagetechnik mit Motiven aus der Architektur, urbanen und mobilen Technik, wie zum Beispiel Vorrichtungen des Kanalsystems und Automobile, auf. Auch hier stehen die Objekte in scharfem Kontrast zu der expressiven Farbmalerei. Die ´tropfende Zeit` wird in den sich verselbstständigenden Farbverläufen gegenwärtig.

Trotz der manchmal dadaistisch anmutenden Technik sind die Arbeiten des Künstlers inhaltlich mit dem klassischen Vanitas-Stillleben des Barocks verbunden, das der Künstler in originärer Weise zu aktualisieren versteht. Eine wichtige Rolle im Stillleben spielt das Paradoxon Vergängliches dauerhaft festhalten zu wollen. Diesen Gegensatz ergründet Gipper mit seinen malerischen Mitteln und Materialien immer wieder aufs Neue. Manfred Gipper studierte an der Kunstakademie Münster und war dort Meisterschüler bei Prof. H.-J. Kuhna. 2005 erhielt er ein Stipendium der Cranach-Stiftung, Wittenberg Weitere Stipendien und geförderte Arbeitsaufenthalte folgten in Basel, Frankfurt/Oder, Klaipeda und Talinn. Während dieser Studienaufenthalte sind immer herausragende ortsbezogene Arbeiten entstanden. Seit 1985 lebt und arbeitet der Künstler in Berlin und ist mit seinen Bildern in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten. So findet aktuell eine große Einzelausstellung in Concepción, Chile statt, sowie eine Beteiligung an der Ausstellung “Ruhestörung-Streifzüge durch die Welt der Collage“ im Kunstmuseum Ahlen.

Folgende Kunstausstellung sollten Sie nicht verpassen!

"SAVE THE DATE"
Vernissage: 31. Januar 2014, Jo Teh – „Neue Forschungsergebnisse“ Jour Fixe: 04.Februar, 19 bis 21 Uhr.
Künstlergespräch mit Jo Teh & Künstlerfilm „Pinseltransformationen“

Galerie Pamme-Vogelsang
Dr. Gudrun Pamme-Vogelsang

Hahnenstraße 33

D-50667 Köln
Der Zugang zur Galerie ist barrierefrei!

T.: +49 - (0)221 - 80 15 87 63
F.: +49 - (0)221 - 80 15 87 64
M.: +49 - (0)171 - 86 31 823
info@pamme-vogelsang.de
www.pamme-vogelsang.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 12 bis 18.00 Uhr
Samstag 11 bis 15 Uhr u.n.V.

Foto: Spuren, 2013, Malerei / Collage auf Karton,100 x 70 cm

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

EU-Zuschlag für Erasmus+ Forschungsprojekt zum Schulumbau - Alanus Hochschule kooperiert mit Universitäten in Mitteleuropa

pulsDer Fachbereich Architektur der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn, der Stadtschulrat Düsseldorf und das Weiterbildungsinstitut SOPHIA :: Akademie haben gemeinsam mit mitteleuropäischen Partnern den Zuschlag für rund 3...


weiterlesen...

LOBBY FÜR MÄDCHEN auf dem Kölner Weihnachtsmarkt - Kochkalender "Kulinarische Notizen aus aller Welt" dort erhältlich!

kochkalenderUnser Kochkalender „Kulinarische Notizen aus aller Welt – Zwölf Köstlichkeiten von Fufu bis Marmita“ ist fertig und kann bei uns bestellt werden! Die Rezepte haben die Besucherinnen des Mädchenzentrums beigesteuert und die Gestaltung haben sie in ...


weiterlesen...

dieZirkusfabrik Kulturarena im Januar 2018 - JETZT ANMELDEN!

zirkusfabrikJugendliche und Erwachsene das Herzstück der Kulturarena. Dieses Angebot wird erweitert durch Musik-, Theater- und Erlebnispädagogen. Neben verschieden Kursen, Workshops und Geburtstagsangeboten bietet das Team der Kulturarena ein Café mit großer ...


weiterlesen...

La Bouche veröffentlichen zur aktuellen Single "Sweet Dreams 2017" insgesamt 18 Remixes - "Sweet Dreams 2017 - The Remixes" OUT NOW

boucheMit "SWEET DREAMS" begann 1994 der kometenhafte Aufstieg von LA BOUCHE (damals Melanie Thornton & Lane McCray) und heute, 23 Jahre und 10 Millionen verkaufte Tonträger später, erstrahlt der Klassiker von damals in neuem Glanz. Mit seiner neuer Par...


weiterlesen...

"JANICE" Debütalbum "Fallin Up" VÖ 12.01.2018

janiceDüster verführerischer Elektro-R&B und eine der spannendsten neuen Stimmen der Popmusik: Das ist Janice, die mit ihrer Single Black Lies, die heute digital erscheint, den ersten Vorgeschmack auf ihr Debütalbum Fallin’ Up gibt.

Fallin’ Up versprich...


weiterlesen...

weitere Informationen

Kunst und Kultur

10.12.2017 – 08.04.2018 Ausstellung "Ortstermin - Mary Bauermeister" Kunstmuseum Villa Zanders

mary bauermeisterDas künstlerische Werk Mary Bauermeisters (geb. 1934) zählt alleine aufgrund seiner Vielseitigkeit zu den ungewöhnlichsten Oeuvres der zeitgenössischen Kunst. Weit über 50 Jahre umspannt dieses enorm produktive Schaffen, das bereits 1962 zu einer ...


weiterlesen...

02.- 03.02.2018 Momo nach Michael Ende - Aufführung der Abschlussklasse der Freien Schule Köln

Momo 2017Auf die Frage, was sie bewegt und was ihnen oft fehlt, antworten viele Menschen: Zeit. Wachsender Zeitdruck macht auch immer mehr Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Nicht verwunderlich, dass Momo von Michael Ende, mit dem Kampf eines kleinen Mä...


weiterlesen...

Rettet das #Sozialticket in NRW! Bus und Bahnfahren darf nicht zum Luxus werden!

petitionDas müssen wir verhindern: Die schwarz-gelbe NRW-Regierung will das Sozialticket abschaffen. Das ist ein vergünstigtes Monatsticket, mit dem mehr als 300.000 Menschen mit wenig Geld (z.B. Hartz-IV-Empfänger, Wohngeldberechtigte und andere) in Buss...


weiterlesen...

12. Westwand-Lichtinstallation & Ausstellung "Kunstlicht" aus der Sammlung Oehmen

fghejnaoefglielhBei den beiden letzten Ausstellungen in diesem Jahr in der Fuhwerkswaage steht das Licht im Mittelpunkt. Die jährlich im Dezember stattfindenden Westwand-Projekte, bei denen eine Arbeit für die Außenwand der Fuhrwerkswaage konzipiert wird, sind vo...


weiterlesen...

lebeART Video

VIDEO - Kultur Samstag im Fort Paul - Interview mit Katja Egler Streil und Peer BöhmVideo Kunst und Kultur
Kultursamstag_Fort_Paul9

Köln-InSight.TV war Vorort dabei als der 1. Kultur Samstag im verwunschenen Fort Paul in Köln sei...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

logo ra kontorowitz300px

Olaf Kontorowitz

Ich berate Sie als Rechtsanwalt in allen rechtlichen Angelegenheiten. Den Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche:

Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidung, Maklerrecht und allg. Zivilrecht. Daneben steht der Forderungseinzug ebenfalls im Mittelpunkt unserer Kanzleitätigkeit.
Clevischer Ring 103 | 51063 Köln
Telefon: (0221) 259 670 47
Telefax: (0221) 99 99 96 49 19
Mobil: (0176) 219 565 42
E-Mail: ra@meinanwalt-koeln.de

www.meinanwalt-koeln.de

Anzeige

 

lebeART Kalender

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige